China: Daimler trotzt Abkühlung und erzielt Rekordverkäufe

Mercedes Benz konnte im August bei den Verkäufen in Asien immense Steigerungen erzielen. Allein in China haben sich die Verkäufe gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt.

„Unser starkes Wachstum in der Region Asien-Pazifik hat entscheidend zu dem guten Absatzergebnis von Mercedes-Benz im August beigetragen“, sagte Ola Källenius von Daimler am Freitag. In Asien steigen die Verkäufe um 34 Prozent und damit auf einen neuen Rekordwert. Während die Verkäufe in Südkorea (+13,9 %), Australien (+28,3 %) und Indien (+18,3 %) schon sehr gut vorlegten, hat sich die Zahl der verkauften Fahrzeuge in China gegenüber dem Vorjahresmonat sogar mehr als verdoppelt (+53,1 %).

Es zahle sich aus, dass inzwischen mehr Modelle in China direkt produziert werden.  „Besonders erfolgreich waren im August die in China produzierten Modelle des GLA sowie der C-Klasse Limousine“. In Japan und Australien sei Mercedes-Benz zudem weiterhin Marktführer unter den Premiumimporteuren

Doch nicht nur in Asien ist das Geschäft Daimler zufolge im August gut verlaufen. Insgesamt verkaufte Daimler 139.802 Fahrzeuge (+17,6 %), ebenfalls ein Rekordwert. Damit sei der August der 30. Rekordmonat in Folge. Seit einem Jahr verzeichne die Marke mit dem Stern jeden Monat eine zweistellige Zuwachsrate.

In Europa wechselten 507.772 Fahrzeuge seit Beginn des Jahres ihren Eigentümer. In Deutschland stiegen die Verkäufe in diesem Zeitraum um 5,9 Prozent auf 177.606 Fahrzeuge. In den Niederlanden und in Portugal waren die Zuwächse jedoch deutlich größer: 31,3 Prozent und 47,7 Prozent.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.