Schaeffler wagt den Börsen-Gang

Der Auto-Zulieferer Schaeffler wird am 5. Oktober sein Börsen-Debüt feiern. Ab dem 28. September können die Aktien gezeichnet werden, der Preis für die bis zu 166 Millionen Papiere wird am 02. Oktober festgelegt.

Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler will am 5. Oktober sein Debüt an der Frankfurter Börse feiern. Ab dem 28. September können die Aktien gezeichnet werden, der Preis für die bis zu 166 Millionen Papiere wird am 02. Oktober festgelegt, wie aus einer Präsentation des Familienkonzerns am Montag hervorging.

Damit steht Anfang Oktober bereits der dritte milliardenschwere Börsengang an. Die Aktien der Bayer-Kunststofftochter Covestro, die 2,5 Milliarden Euro einsammeln will, sollen am 02. Oktober erstmals in Frankfurt gehandelt werden. Die Emission von Schaeffler dürfte ungefähr gleich groß werden, wie Insider der Nachrichtenagentur Reuters sagten. Bereits am 01. Oktober will Scout24 sein Debüt an der Frankfurter Börse geben. Der Betreiber der Internet-Kleinanzeigenbörsen ImmobilienScout24 und AutoScout24 will bei entsprechend hoher Nachfrage bis zu 1,6 Milliarden Euro einsammeln.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.