Studie: Automatisiertes Fahren kommt 2020 nach Deutschland

Bis zum Jahr 2020 wird das hochautomatisierte Fahren auf deutschen Autobahnen technisch möglich. Allerdings seien komplett fahrerlose Autos erst „weit nach 2020 zu erwarten“, so eine Studie. Die Technologie könnte demnach bis 2025 rund 8,8 Milliarden Euro an Wertschöpfung generieren.

Hochautomatisiertes Fahren ist einer Studie zufolge bis zum Jahr 2020 auf deutschen Autobahnen technisch möglich. Fahrerlose Autos sind dagegen erst „weit nach 2020 zu erwarten“, wie aus einer am Mittwoch in Berlin veröffentlichten Studie im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums hervorgeht. Die Wertschöpfung, die in Deutschland durch die Technologie geschaffen werden könnte, schätzen die Studienautoren bis 2025 auf rund 8,8 Milliarden Euro.

„Dem automatisierten und vernetzten Fahren gehört die Zukunft“, erklärte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD). Um die neue Technologie voranzutreiben, sei es wichtig, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen überprüft und wo erforderlich angepasst würden. Gabriel forderte, die Verkehrsinfrastruktur und das Mobilfunknetz entlang der Autobahnen weiter auszubauen, und „Standards für eine sichere Datenübertragung“ zu erarbeiten. Die Studie wurde von einem Konsortium unter der Leitung des Fraunhofer-Instituts verfasst. Die Bundesregierung arbeitet derzeit an einer Strategie für automatisiertes und vernetztes Fahren.

Die Studie bestätigt auch die Entwickler von BMW, die das vollautomatische Auto frühestens in 20 Jahren erwarten. Die Entwickler von BMW zeigen sich skeptisch, was die Entwicklung von vollautomatischen Autos betrifft. Es gibt kaum eindeutige Situationen im Straßenverkehr, daher könne es auch keine Software geben, die im Ernstfall bei Unfällen moralische Entscheidungen übernehmen kann. Daher sind Rechts-Streitigkeiten unausweichlich. Um diese zu führen, müsse die Gesellschaft einen Konsens entwickeln, wann der Fahrer für einen Fehler verantwortlich gemacht werden soll und wann die Technik.

Kommentare

Dieser Artikel hat einen Kommentar. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Annonymus26 sagt:

    Und wie viel von der Wertschöpfung wird durch den Anstieg der Arbeitslosigkeit aufgefressen, denn jeder ohne Fahrer fahrende LKW produziert Arbeitslose und somit langfristig Kriminalität.