Deutsche Unternehmen fürchten Konkurrenz aus China

Chinas Unternehmen haben in den vergangenen fünf Jahren massiv aufgeholt. Die Industrie ist immer besser aufgestellt und wird zunehmend zu einer merklichen Konkurrenz für deutsche Firmen. Diese fürchten trotz der wirtschaftlichen Abkühlung einen zunehmenden Druck chinesischer Unternehmen.

China wandelt sich für die deutsche Wirtschaft immer mehr vom wichtigen Kunden zum großen Konkurrenten. Mehr als jedes vierte Unternehmen zähle Firmen aus der Volksrepublik bereits jetzt schon zu den fünf bedeutendsten Wettbewerbern, ergab eine am Montag veröffentlichte Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) unter 240 Betrieben an acht ausländischen Standorten – von Frankreich bis Kasachstan. Zwei Drittel rechnen mit einer Zunahme der Konkurrenz in den kommenden fünf Jahren. „Der Wettbewerb steigt“, sagte DIHK-Außenwirtschaftschef Volker Treier.

„China wird seine Position als Exportweltmeister noch ausbauen“, ist sich auch der Geschäftsführer der für das Standortmarketing der Bundesrepublik zuständigen Gesellschaft Germany Trade & Invest (GTAI), Jürgen Friedrich, sicher. „Das hat zur Folge, dass Deutschland Marktanteile verlieren wird – und zwar übergreifend in allen Branchen.“ Während China seine Weltmarktanteilen an den Exporten von 1990 bis 2013 von 1,9 auf 11,7 Prozent erhöhte, nahm der von Deutschland von 12,4 auf 7,7 Prozent ab. Der DIHK führt das auch auf die politische Unterstützung zurück. „Der Staat bereitet mit bilateralen Abkommen den Boden“, sagte Treier. „Zudem stellt die Regierung flexible Finanzierungsinstrumente wie Exportgarantien oder Staatsfonds bereit.“

Waren chinesische Unternehmen zunächst vor allem Billiganbieter, so dringen sie zunehmend in hochwertigere Bereiche vor. „Das wird ausgedehnt auf das mittlere Preissegment“, sagte Treier. „Es kommen zunehmend anspruchsvollere Produkte auf den Markt.“ Die deutsche Industrie reagiert darauf nicht mit einem Preiswettbewerb. Sie sucht ihr Heil vielmehr im Ausbau bestehender Stärken im Hochpreisbereich, bei Forschung und Entwicklung sowie dem Ausbau von Vertrieb und Dienstleistungen.

Kommentare

Dieser Artikel hat einen Kommentar. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Geschwädz sagt:

    Sie sollten wohl eher den Grips ausländsicher Mitbewerber fürchten.