Online-Marktplatz: Mittelstand sucht neue Kreditgeber

Immer mehr Unternehmen setzen bei benötigten Krediten nicht mehr nur auf ihre Hausbank. Digitale Marktplätze geraten immer stärker in den Fokus. Sie versprechen mehr Flexibilität und schnellere Ausführung. Reagieren die Banken nicht auf den Trend, könnte ihnen ein wichtiger Kunde verloren gehen.

Die klassischen Banken müssen sich schnell in Sachen Kreditgeschäft etwas einfallen lassen, um nicht wichtige Kunden zu verlieren. Neben den immer stärker wachsenden Crowdfunding-Aktionen auf entsprechenden digitalen Plattformen ziehen immer mehr Mittelständler mittlerweile auch digitale Plattformen für Kredite in Betracht, die eine Studie der HHL Leipzig Graduate School of Management zeigt.

Für die Studie wurden 104 mittelständische Unternehmen befragt, die beim Online-Kreditmarktplatz Funding Circle eine entsprechende Finanzierung erhalten bzw. gesucht hatten. Deutsche Firmen können über die digitale Plattform private und auch institutionelle Investoren finden. Die Unternehmen gaben an, dass die Plattform eine einfachere, schnellere und flexiblere Finanzierung als die Hausbank möglich mache.

„Zwar bleibt für die meisten Mittelständler die Hausbank weiterhin der erste Ansprechpartner bei der Finanzierung, jedoch sehen vor allem Unternehmer, die bereits eine Finanzierung auf dem Kreditmarktplatz erhalten haben, diesen als fast ebenso wichtigen Partner wie ihre Hausbank”, sagt Erik Maier, Studienleiter und Junior-Professor für Handels- und Multi-Channel-Management an der HHL.

Vor allem der hohe bürokratische Aufwand, die Dauer der Bearbeitung und die notwendigen Sicherheiten für Kredite bei Hausbanken machen die digitale Plattform für die Mittelständler attraktiver. 2015 vermittelte allein der Online-Kreditmarktplatz Funding Circle 44 Millionen Euro in Form von Krediten an Unternehmen. Das entspricht einem Marktanteil von 38 Prozent am Crowdlending an KMU in Deutschland und 7 Prozent am deutschen Crowdlending-Gesamtmarkt, zu dem auch Kredite an Einzelpersonen gehören.

Crowdlending vermittelte im vergangenen Jahr international ein Kreditvolumen in Höhe von schätzungsweise 50 Billionen Dollar. In den kommenden vier Jahren soll sich das Volumen auf rund 490 Billionen Dollar ausweiten. Im Vergleich dazu ist der deutsche Crowdlending-Markt noch relativ klein. Der deutsche Markt steht derzeit bei einem Volumen von 660 Millionen Euro.

Doch die Branche wächst und wird zunehmend zu einer ernst zu nehmenden Konkurrenz für die klassischen Geldhäuser. „Diese stehen vor einer doppelter Herausforderung: Einerseits müssen sie in einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld Profitabilität durch Restrukturierung sichern, so die Studie. „Andererseits könnte gerade dadurch dem Management dieser Kreditinstitute die Aufmerksamkeit dafür fehlen, auch im bestehenden Geschäftsmodell den Kundenwünschen nach Komfort, Geschwindigkeit und Transparenz zu entsprechen.“

Dafür spricht auch, dass nicht zwangsläufig eine Kreditabsage der Hausbank zu einem Umschauen auf digitalen Kreditplattformen geführt hat. Im Gegenteil: „Vor allem unter erfolgreich finanzierten Unternehmen scheint sich Crowdlending aber als alternativer Ansprechpartner etabliert zu haben: bei diesen nennen 39% der Befragten Crowdlending als ersten Ansprechpartner.“

Kommentare

Dieser Artikel hat einen Kommentar. Wie lautet Ihrer?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Hans Ebert sagt:

    Sehr interessante Studie, ich als mittelständiger Unternehmer kann den Wandel von den doch sehr Bürokratie geprägten Banken hin zu flexibel aufgestellten FinTechs sehr gut nachvollziehen. Ich habe ein gutes Verhältnis zu meiner Hausbank, doch einige Kredite kann oder will diese leider nicht bedienen.
    Mir wurde Creditshelf.com empfohlen. Ich habe mich registriert und in Rekordzeit wurde mir ein unbesicherter Kredit verschafft, zwar eine kurze Laufzeit, aber genau das was ich unbedingt brauchte. Wie (ehemals) zu meiner Bank habe ich großes Vertrauen in diese Plattform, weil ich über den Kreditantrag direkt mit den Gründern in Kontakt kam, einfach sehr kompetent. Ich frage mich nur, warum ich zu meiner Bank zurück sollte. Hat denn jemand schonmal schlechte Erfahrungen mit einer solchen Plattform/FinTech gemacht?

    Mit freundlichem Gruß,

    Hans Ebert