AfD wird bei hessichen Kommunalwahlen drittstärkste Partei

CDU und SPD mussten schwere Verluste bei den Kommunalwahlen in Hessen hinnehmen. Die AfD ist hingegen sehr erfolgreich gewesen und wird offenbar als drittstärkste Partei hervorgehen.

Die AfD ist bei den hessischen Kommunalwahlen nach dem ersten sogenannten Trendergebnis aus dem Stand drittstärkste Partei geworden. Das teilte das Statistische Landesamt in der Nacht zu Montag in Wiesbaden mit. Demnach erreichte die AfD 13,2 Prozent. Knapp vorn war nach diesem vorläufigen Ergebnis die CDU mit 28,2 Prozent, fast gleichauf lag die SPD mit 28 Prozent.

Die beiden etablierten Parteien mussten im Vergleich zur Kommunalwahl vor fünf Jahren aber klare Verluste hinnehmen. Die Christdemokraten hatten damals 33,7 Prozent erreicht, verloren also 5,5 Punkte. Die Sozialdemokraten waren bei der vorigen Wahl auf 31,5 Prozent gekommen (minus 3,5 Prozent). Noch herbere Verluste verzeichneten dem Zwischenstand zufolge die Grünen. Sie verloren im Vergleich zur Wahl von 2011 6,7 Punkte und erreichten nur noch 11,6 Prozent.

Die FDP kam nach Angaben des hessischen Statistischen Landesamts bei den Kreiswahlen und den Stadtverordnetenwahlen in den kreisfreien Städten vom Sonntag dem Trendergebnis zufolge auf 6,3 Prozent und konnte sich damit im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren deutlich steigern (3,9 Prozent). Die Linke erreichte 3,7 Prozent (2011: 2,7).

In Frankfurt am Main wurde die AfD dem Zwischenstand zufolge mit 10,3 Prozent viertstärkste Kraft hinter CDU (24,6 Prozent), SPD (23,5) und Grünen (15,2). In Wiesbaden schaffte sie mit 15,3 Prozent den dritten Rang hinter SPD (24,2) und CDU (23,5) vor den Grünen (14,4).

In Kassel kamen die AfD mit 12,2 Prozent auf den vierten Platz hinter der SPD (30,3), der CDU (20,6) und den Grünen (17). In Darmstadt siegten die Grünen mit 31 Prozent vor der CDU (18,1), der SPD (15,1) und der AfD (12,2).

Kommentare

Dieser Artikel hat 3 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Stumpf sagt:

    In mir keimt Hoffnung . Jetzt noch 2 Millionen Kulturbereicherer und die AfD wird 2017 die staerkste Partei! Der Deutsche Michel wacht gaaanz langsam auf!

  2. Syssiphus sagt:

    Die 50% Nichtwähler haben die immergleichen Pfötchenheber der Einheitspartei satt und das nicht erst seit der GroKo..

  3. Josef Schreiber sagt:

    Wiederum hat sich die Masse der Wähler ( ca. 50 Prozent Wahlbeteiligung !!) für das Blockparteiensystem der Deutschland-Abwickler entschieden. Die Stimmen für die AFD sind der Ausdruck der Wut vieler Menschen in diesem Land. Aber haben 50 Prozent der Wahlberechtigten Deutschland schon abgeschrieben. Das ist die stärkste Partei!