Brüssel: Explosionen in Flughafen und U-Bahn

Nach einer Serie von Explosionen in Brüssel hat die belgische Regierung die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. Im Brüsseler Flughafen gab es am Morgen zwei Explosionen, wie der Airportbetreiber mitteilte. Laut der Polizei wurden mindestens ein Mensch getötet und mehrere weitere verletzt. Wenig später ereignete sich auch mindestens eine Explosion in einer U-Bahnstation in der Nähe des EU-Viertels.

Fernsehbilder zeigten Rauch aus dem Flughafenterminal im Nordosten der Hauptstadt aufsteigen, dessen Fenster zersplittert waren. Der Flugverkehr wurde gestoppt. Der Flughafenbetreiber bestätigte, dass sich gegen 08.00 Uhr zwei Explosionen ereignet haben. „Kommen Sie nicht zum Flughafen – der Flughafen wird evakuiert.“

Die Zufahrtswege zum Flughafen in der Gemeinde Zaventem wurden gesperrt, um den Weg für Rettungskräfte frei zu machen. Züge in Richtung des Flughafens wurden gestoppt. Ein Notfallplan wurde aktiviert. Im Inneren des Flughafen wurden Passagiere aufgefordert, das Gebäude zu verlassen, wie eine Augenzeugin der Nachrichtenagentur AFP sagte. „Keiner wusste was passiert. Es herrschte totale Verwirrung.“

Innenminister Jan Jambon setzte die Terrorwarnstufe von drei auf  vier. Dies ist die höchste Warnstufe, die zuletzt nach den Terroranschlägen von Paris im November ausgerufen worden war. „Wir verfolgen die Lage Minute für Minute“, schrieb Regierungschef Charles Michel auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. „Es gilt absolute Priorität für die Opfer.“

Kurz nach 9.00 Uhr ereignete sich auch mindestens eine Explosion in der U-Bahnstation Maelbeek, die nur einige hundert Meter von den Gebäuden der EU-Institutionen entfernt liegt. Dies sagten Mitarbeiter der öffentlichen Verkehrsbetriebe der Nachrichtenagentur AFP. Fernsehbilder zeigten dunklen Rauch aus den U-Bahnschächten aufsteigen. Der Brüsseler Metro-Betreiber Stib unterbrach den Verkehr nach der Explosion auf allen Linien.

Bei der der Explosion in einer Brüsseler Metro-Station in der Nähe der EU-Behörden kamen nach einem Bericht des Senders VTM mindestens zehn Menschen ums Leben. Die EU-Kommission forderte alle Mitarbeiter auf, in den Gebäuden oder zu Hause zu bleiben. Auch am Airport Brüssel hatte es Explosionen gegeben.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *