Volkswagen und Elektronikriese LG wollen zusammenarbeiten

Volkswagen und der südkoreanische Elektronikriese LG Electronics wollen gemeinsam an der Entwicklung neuer Servicefunktionen für vernetzte Autos arbeiten. Einen entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten beide Unternehmen am Mittwoch. Sie wollen demnach unter anderem eine technologische Plattform entwickeln, mit dem Fahrer Haustechniksysteme über ihre VW-Autos von unterwegs aus steuern können.

Außerdem wollen die Konzerne neuartige fahrzeuginterne Infotainment-Technologien und „Benachrichtigungs-Center“ verwirklichen, die Mitteilungen an den Fahrer übermitteln und diesem in Echtzeit Empfehlungen geben können. „LG ist ein starker, verlässlicher Partner bei der Umsetzung neuer Funktionsumfänge sowie einer der Innovationstreiber im Bereich des vernetzten Haushalts“, erklärte Thomas Form, Leiter der VW-Elektronikforschung.

Autohersteller erhoffen sich von einer internetgestützten Vernetzung von Fahrzeugen, Fahrern und externen Geräten lukrative neuartige Service- und Geschäftsmodelle. Diese ermöglicht einen permanenten Daten- und Informationsaustausch auch während der Fahrt.

Die Möglichkeiten dabei reichen von Echtzeit-Aktualisierungen für Routenplaner über die Zugriff auf soziale Netzwerke und Internet-Kurznachrichtenkommunikationskanäle bis hin zur Anzeige ortsgebundener Hinweise oder Werbebotschaften in fahrzeugeigenen Displays und zum Rückgriff auf Cloud-Musikspeicher. Möglich wird darüber hinaus aber etwa auch die Verbindung zu externen Systeme wie Heizung oder Waschmaschine im Haus des Fahrers.

Autohersteller befinden sich dabei auch im Wettlauf mit Hightech- und Internetriesen wie Google oder Apple, die derartige Dienstleistungen über eigene technische Plattformen und von ihnen dominierte Nutzer-„Ökosysteme“ laufen lassen wollen und nicht zuletzt deshalb in den Autosektor vordringen. Viele Funktionalitäten lassen sich dabei ebenso auch über Mobiltelefone abwickeln, sodass Fahrer fahrzeugspezifische Lösungen auch umgehen könnten.

„Wir sind davon überzeugt, dass das Know-How von LG bezüglich Smart-Technologien und die Marktführerschaft von Volkswagen im Automobilsektor die Art und Weise revolutionieren werden, wie Fahrer mit ihren Fahrzeugen interagieren“, erklärte Richard Choi, Leiter des Cloud-Centers von LG. LG baut unter anderem Computer, Mobiltelefone und Haushaltsgeräte.

Der Elektronikriese aus Südkorea beschäftigt sich aber auch mit Vernetzungslösungen für sogenannte Smart Homes und ist ein wichtiger Zulieferer für die Autoindustrie, etwa für Displays. LG arbeitet nach eigenen Angaben bereits seit 2007 eng mit Volkswagen zusammen.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *