Kreditverweigerung: Ältere Menschen bekommen kein Geld für Immobilien

Ältere Arbeitnehmer und Pensionäre haben in Deutschland offenbar wachsende Schwierigkeiten, Immobilienkredite zu bekommen. Ursache ist eine EU-Richtlinie über Wohnimmobilienkreditverträge, die in Deutschland scharf ausgelegt wird. Die Beamten wollen so verhindern, dass deutsche Rentner ähnliche Probleme wie spanische Immobilienkäufer in der Finanzkrise bekommen könnten.

Viele Verbraucher fühlten sich diskriminiert und beschwerten sich darüber, „wie Banken teilweise mit Totalverweigerung auf Kreditwünsche speziell älterer Menschen reagieren“, sagte Lothar Binding, Finanzexperte der SPD-Bundestagsfraktion, der Süddeutschen Zeitung (Dienstagsausgabe).

Das Thema beschäftigt nach Informationen des Blatts inzwischen auch die Bundesministerien für Finanzen und Verbraucherschutz. Ursache der Entwicklung sei eine EU-Richtlinie über Wohnimmobilienkreditverträge, die das Bundesfinanzministerium schärfer als gefordert in nationales Recht übertragen habe: Die Beamten wollten so verhindern, dass deutsche Rentner ähnliche Probleme wie spanische Immobilienkäufer in der Finanzkrise bekommen könnten – nämlich, dass sie einen Kredit aufnehmen und später nicht mehr bedienen können.

Es habe sich gezeigt, dass sich Verbraucher in manchen Ländern „weit über ihre Belastungsgrenzen hinaus“ verschuldet hätten, oft mit der „Folge des Verlustes ihrer selbstbewohnten Immobilie“, zitierte die Süddeutsche aus einem Brief des Finanzministeriums an Abgeordnete. Zudem stünden die Banken in der Verantwortung: Diese müssten selbst entscheiden, ob ein Verbraucher kreditwürdig sei oder nicht, argumentierte das Ministerium.

Der Kreditverweigerung kommt eine gewisse Brisanz zu, weil eine große Gruppe der eigentlich zahlungskräftigen Bevölkerung betroffen ist. In der Liste abgelehnter Antragsteller stünden sowohl Arbeitnehmer in sicheren und gut bezahlten Jobs, die älter als Mitte 50 sind und Immobilien als Altersvorsorge erwerben wollen, als auch Pensionäre, die in Eigentum leben und dieses altersgerecht renovieren wollen, berichtete die SZ.

Das Bundesverbraucherschutzministerium sieht offenbar noch keinen Anlass einzugreifen, so die AFP: Die Entwicklung werde aber beobachtet, sagte ein Sprecher der SZ. Der SPD-Finanzexperte Binding sieht hingegen Handlungsbedarf. Sollte es bei „der ungewollten starken Einschränkung der Kreditvergabe“ bleiben, wolle er die strengen Regeln bis Jahresende entschärfen lassen.

Kommentare

Dieser Artikel hat 3 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Foster sagt:

    Wenn es nach den Banken und der EU geht, würde man die Armen mit Krediten weiter auseinander nehmen, wie es nur geht. Das Ende vom ganzen kann man jetzt gut in Griechenland sehen, zuvor auch in Spanien und USA. Das Problem der EU, und die Gesetzgeber sehen nicht diese Komischen Schönmalerei Medien: mit Tanzenden Polizisten, halbnackten Öko Maklern die durch Berlin in Richtung München von Haus zu Haus schweben usw. Diese Leute wissen genau das die Privathaushalte niemals ihre Kredite zurückzahlen können, also machen sie eine Notbremsung, per EU Richtlinie, an die Deutschland gebunden ist. Man versucht den Schaden zu minimieren, egal was es kostet. In diesem Fall muss man sagen, das ist aber auch die Aufgabe der Gesetzgeber. PS: Kommt es zum Crash, ist der Normalverdiener besser dran, als diejenigen die viel zu verlieren haben. Die Alten sollten mit weniger zufrieden sein, und sich wichtiger Dingen hingeben, z.B. ein ruhigeres Leben und nicht täglicher Arbeit mit Geldverwaltung, Risikomanagement und Rund um die Uhr Bereitschaft für den Notfall.

  2. justus der Beknackte sagt:

    Wie rührend.
    Nanny-Organisation EU.

  3. Rudolf Steinmetz sagt:

    DIESE EU-Richtlinie ist noch weitaus perfider. DENN sie schneidet alle „armen Schlucker“ d.h. NORMALVERDIENER von der Geldversorgung ab.
    MASSGEBLICH ist das SCHUFA-Rating, was sich bei jeder negativ-Bewertung automatisch verschlechtert.