Deutsche Studenten bauen sparsamstes E-Auto der Welt

Eli14 heißt das wohl effizienteste Elektro-Auto der Welt. Alumni und Studenten der Technischen Universität München haben es mit dem Auto nun ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft.

Nach den Schweizer Studenten der ETH Zürich können nun auch deutsche Studenten einen Weltrekord in Sachen Elektromobilität vorweisen. Hinter dem Namen TUfast Eco Team stehen Alumni und Studenten der Technischen Universität München. Für den Weltrekordversuch baute das Team den eLi14 aus dem Jahr 2014 entsprechend um: „So fanden unser eigens entwickelter Motorregler mit optimierter Anfahr- und Geschwindigkeitssimulation, neue Felgen mit extrem leichtläufigen Lagern, ein Motor mit optimierten Magneten und Silberdrahtwicklung für reduzierte Verluste und ein aerodynamischer Deckel ohne die ursprünglich installierten Solarzellen allesamt in eLi14 Einzug.“

Trotz leichter Anfangsschwierigkeiten, weil die Steckkarte des Motorreglers nicht richtig verriegelt war, folgten bald die wohl längsten und spannendsten 60 Minuten für das Team. Ziel waren 1000km/KWh. „Schon ein kleines, technisches Problem hätte wertvolle Zeit kosten können“, so die Studenten. Am Ende schaffte der eLi14 sogar 1142km/kWh. Das reichte dem Team jedoch nicht:

„Doch uns war sofort klar – damit war noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Der auf Sicherheit gefahrene erste Lauf musste natürlich überboten werden! Sofort machte sich das Team daran, den vorprogrammierten Tempomaten anzupassen, einen neuen Hinterreifen aufzuziehen und den Reifendruck zu erhöhen. Zusätzlich wurde das Beschleunigungsprofil überarbeitet und aus dem sehr weiten Ausrollen beim ersten Versuch wurde der Punkt, an dem der Motor abgeschaltet werden sollte, deutlich nach vorne korrigiert.“

Das Ergebnis bestätigte sie. 1.232 km/kWh bzw. 81,16 Wh/100 km. Das entspricht 10.956 Kilometern pro Liter Superbenzin.

Die Maße des eLi14 sind ebenfalls beeindruckend. Auf einer Länge von 2,7 Metern ist er gerade einmal 50 Zentimeter hoch und wiegt zusammen mit den Akkupacks lediglich 20 Kilo. Die voreingestellte Geschwindigkeit lag bei 26 km/h. Seit 2011 fährt Lisa Kugler den eLi14. Sie ist die Teamleiterin und muss, um den eLi14 fahren zu können, auf dem Rücken liegend durch ihre Beine hindurch schauen.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *