Tesla macht weiter Verlust

Der US-Elektroautobauer Tesla rutscht tiefer in die roten Zahlen: Der Verlust vergrößerte sich im zweiten Quartal um 59 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 293,2 Millionen Dollar (261,9 Millionen Euro)

Es ist damit der 13. Quartalsverlust in Folge. Der Umsatz stieg dagegen um 33 Prozent auf 1,27 Milliarden Dollar.

Tesla produzierte und lieferte im zurückliegenden Quartal weniger Autos aus als geplant. Während 17.000 Fahrzeuge ausgeliefert werden sollten, waren es letztlich lediglich gut 14.400. Statt 20.000 Autos liefen nur 18.345 vom Band.

Das Unternehmen des US-Milliardärs Elon Musk steigerte die Produktion zuletzt jedoch kräftig. Gegen Ende des Quartals seien pro Woche nahezu 2000 Fahrzeuge produziert worden, schrieb Musk in einem am Mittwoch veröffentlichten Brief an die Aktionäre. Ziel sei es nun pro Woche 2200 Fahrzeuge zu produzieren, gegen Jahresende dann 2400 pro Woche.

Musk hatte Tesla 2003 mitbegründet. Das erste Elektroauto der Firma kam 2008 auf den Markt. Allein in diesem Jahr will das Unternehmen nach Angaben vom Mai 89.000 Fahrzeuge produzieren. Es ist bislang aber weltweit noch keinem Autobauer gelungen, mit einem Elektrofahrzeug den Massenmarkt zu erobern.

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *