RWE-Ökostromtochter kauft Solarfirma

Die RWE -Ökostromtochter innogy SE baut mit einem Zukauf das Geschäft mit der Sonnenenergie aus. Innogy übernehme für einen hohen zweistelligen Millionenbetrag die Solar- und Batteriefirma Belectric Solar & Battery,

Das 2001 gegründete Unternehmen mit gut 500 Mitarbeitern entwickele, errichte und betreibe Solarkraftwerke auf Freiflächen. Zudem entwickele die Firma Großbatterien, um den Ökostrom zu speichern. Belectric Solar & Battery habe zuletzt einen operativen Gewinn (bereinigtes Ebitda) in niedriger zweistelliger Millionenhöhe erzielt. Zu den wichtigsten Märkten gehörten neben Europa der Nahe Osten und Nordafrika sowie Indien, Südamerika und die USA.

„Der vereinbarte Erwerb von BELECTRIC Solar & Battery zahlt exakt auf diese strategischen Ausrichtung ein. Intelligente Batteriespeicherlösungen machen die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien effizienter und sicherer“, sagte Peter Terium, Vorstandsvorsitzender der RWE AG und der innogy SE.“ Mit BELECTRIC übernehmen wir ein innovatives Unternehmen, das sich eine international starke Marktstellung erarbeitet hat. Der vereinbarte Erwerb von BELECTRIC Solar & Battery zahlt exakt auf diese strategischen Ausrichtung ein.“ Intelligente Batteriespeicherlösungen würden die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien effizienter und sicherer machen. „Mit BELECTRIC übernehmen wir ein innovatives Unternehmen, das sich eine international starke Marktstellung erarbeitet hat.“

Die Übernahme solle Anfang 2017 abgeschlossen sein, hieß es. RWE will die Geschäfte von Innogy mit weiteren Zukäufen ausbauen. Bislang dominiert bei dem Unternehmen die Windenergie. Im Herbst will der kohlelastige RWE-Konzern mindestens zehn Prozent seiner Ökostromtochter an die Börse bringen. Dies könnte nach Einschätzung von Experten zwei Milliarden Euro einbringen.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *