Internationaler Vergleich: Schweiz beheimatet besonders viel stark wachsende Firmen

Die Schweiz befindet sich bezüglich des Anteils wachstumsstarker Unternehmen unter den weltweit führenden Ländern. Auf 100.000 Einwohner kommen in der Schweiz einer Studie zufolge rund 400 stark wachsende Unternehmen – mehr als in fast jedem anderen Land der Welt.

In der Schweiz gibt es viele erfolgreiche Unternehmen. (Foto: flickr.com/Jeremy Seitz/CC BY 2.0)

In der Schweiz gibt es viele erfolgreiche Unternehmen. (Foto: flickr.com/Jeremy Seitz/CC BY 2.0)

Die Datengrundlage zu wachstumsstarken Unternehmen und Start-ups in der Schweiz war bisher dünn und internationale Vergleiche waren schwierig. Eine vom Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) in Auftrag gegebene Studie von Ecoplan hat erstmalig Daten des Bundesamtes für Statistik miteinander verknüpfen können, um Aufschluss über wachstumsstarke Unternehmen in der Schweiz zu erhalten. Die Ergebnisse bilden eine Grundlage für die Beantwortung des Postulats Derder „Für eine bessere Entwicklung innovativer Jungunternehmen“ (13.4237). Der Bundesrat hat sich bereit erklärt, im Rahmen des Postulats die Analyse von rasch wachsenden, jungen Unternehmen in der Schweiz zu vertiefen.

Die Studie unterscheidet drei Typen wachstumsstarker Unternehmen. Die mittel und stark wachsenden Unternehmen (Medium- and High-Growth-Enterprises) haben über drei Jahre ein durchschnittliches Beschäftigungswachstum von über 10 Prozent und die stark wachsende Unternehmen (High-Growth-Enterprises) sogar ein jährliches Beschäftigungswachstum von mindestens 20 Prozent über drei Jahre. Die sogenannten Gazellen, als Untergruppe der stark wachsenden Unternehmen, dürfen am Ende der dreijährigen Wachstumsperiode höchstens fünf Jahre alt sein.

In der Schweiz sind rund 12 Prozent aller Firmen ab 10 Beschäftigten sogenannte mittel und stark wachsende Unternehmen. Im internationalen Vergleich hat die Schweiz damit ähnliche Anteile von Medium- and High-Growth-Enterprises wie Israel, Deutschland, Schweden oder Großbritannien, die zwischen 11 und 15 Prozent liegen.

Der Anteil der stark wachsenden Unternehmen liegt in der Schweiz bei gut 3,5 Prozent. Sie positioniert sich damit ebenfalls in der Nähe der international führenden Nationen wie Schweden, Großbritannien oder Israel, die Anteile zwischen 4,0 und 5,5 Prozent aufweisen. Der Anteil ist in der Schweiz – wie auch in den meisten Vergleichsländern – mit 4,5 Prozent im Dienstleistungssektor besonders hoch.

Pro Einwohner liegt die Zahl wachstumsstarker Unternehmen in der Schweiz sogar deutlich über den meisten Vergleichsländern. Auf 100.000 Einwohner kommen in der Schweiz rund 400 stark wachsende Unternehmen. In Israel liegt dieser Wert bei rund 300 Unternehmen, in den USA bei knapp 150. Innerhalb der Schweiz befinden sich in den Großregionen Zürich und Genfersee überdurchschnittlich viele wachstumsstarke Unternehmen.

Aufgrund fehlender Daten lässt sich für die Zahl der Gazellen nur eine Ober- und Untergrenze angeben. Die Zahl der Gazellen folgt jener der stark wachsenden Unternehmen und liegt gemäß der Studie zwischen 0,2 und 0,8 Prozent, was etwa 80 bis 400 Unternehmen entspricht. Verschiedene Anhaltspunkte deuten darauf hin, dass der Anteil der Gazellen in der Schweiz im Bereich der Obergrenze liegt. Diese weist mit 0,8 Prozent ein ähnliches Niveau wie das führende Vergleichsland Israel mit 0,9 Prozent auf.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *