Nach Brexit: Grüne wollen Briten schneller in Deutschland einbürgern

Die Grünen wollen britischen Bürgern als Reaktion auf das Brexit-Votum den Erwerb eines deutschen Passes erleichtern.

Die Bundesregierung solle gegenüber den Ländern darauf hinwirken, dass Briten auch bei einer Aufenthaltsdauer von weniger als den bislang üblichen sechs Jahren eingebürgert werden, wenn die sonstigen Voraussetzungen erfüllt seien, heißt es in einem Antrag der Grünen-Bundestagsfraktion, welcher der „Passauer Neuen Presse“ (Mittwochsausgabe) vorliegt und der am Donnerstag im Bundestag beraten werden soll.

Ziel sei es, dass britische Staatsbürger „rasch und unkompliziert“ eingebürgert werden, wenn sie es beantragen, heißt es dem Bericht zufolge in dem Antrag. Ihre britische Staatsangehörigkeit könnten sie behalten. Die Einbürgerungsbehörden sollten die Möglichkeiten des geltenden Rechts ausschöpfen und Briten, „die in Deutschland arbeiten und Deutsch sprechen, einbürgern, auch wenn sie noch nicht sechs Jahre oder länger in Deutschland leben“, erklärte der Grünen-Politiker Volker Beck gegenüber der Zeitung.

Die Briten hatten im Juni mehrheitlich für den Austritt ihres Landes aus der EU gestimmt. Wann dieser Austritt erfolgt, ist bislang aber völlig unklar.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *