Lenovo: Desktop PCs verlieren gegen mobile Geräte

Der Branchenführer Lenovo hat Umsatzeinbußen zu vermelden. Mobile Endgeräte sind beliebter unter den Kunden.

Der PC-Hersteller Lenovo verdient nach einem Immobilienverkauf wieder Geld. Unter dem Strich lag der Gewinn im Sommerquartal bei 157 Millionen Dollar, wie der Marktführer vor HP am Donnerstag mitteilte. Vor Jahresfrist musste das chinesische Unternehmen noch einen Rekordverlust von 714 Millionen Dollar hinnehmen, vor allem wegen der Integration des Mobilfunkgeschäfts von Motorola. Doch der Markt für Laptops und sonstige Computer bleibt schwierig, wie Unternehmenschef Yang Yuanqing sagte. Der Umsatz sank entsprechend um acht Prozent auf 11,2 Milliarden Dollar.

Die Branche steht unter Druck, weil Smartphones und Tablets immer beliebter werden. Lenovo setze daher verstärkt auf sein Geschäft mit Smartphones und Datenzentren, so Yang. Derzeit kommt Lenovo auf einen Computer-Marktanteil von 21,3 Prozent. Der Vorsprung zu HP ist zuletzt aber gesunken.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *