Zara: Frau findet angeblich tote Ratte in Kleid

Eine New Yorkerin ist gegen die Modekette Zara vor Gericht gezogen, weil sie angeblich ein totes Nagetier in einem dort gekauften Kleid entdeckt hat.

Zara droht Ärger wegen eines angeblichen Ekel-Fundes: Weil sie eine eingenähte tote Ratte in einem Kleid entdeckt haben will, verklagt eine Frau die spanische Modekette. «Der Vorwurf ist uns bekannt und wir untersuchen die Sache», sagte ein Sprecher der Modefirma am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Eine 24 Jahre alte Frau aus New York hatte das Kleid im Juli gekauft und kurz darauf angeblich die in einem Saum eingenähte tote Ratte entdeckt. Bei einem Gericht in Manhattan reichte die Frau daraufhin US-Medien zufolge Klage ein und fordert Schadenersatz. Zara habe «strenge Qualitätskontrollen sowie Gesundheits- und Sicherheitsstandards», sagte der Sprecher. «Wir verpflichten uns, sicherzustellen, dass alle unsere Produkte diese strengen Regeln einhalten.»

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *