Fahrplanwechsel bei der Deutschen Bahn mit Preiserhöhungen

Am dritten Adventssonntag ist die Deutsche Bahn mit einem neuen Fahrplan gestartet. Doch der Wechsel bietet eine Überraschung für Bahnkunden.

Die Deutsche Bahn hat am Sonntag ihren Fahrplan umgestellt und damit die Preise im Fernverkehr erhöht. Der Verkehr sei zum Fahrplanwechsel in allen Regionen stabil gestartet, teilte das Unternehmen mit. Die Preise im Fernverkehr legen mit der Neuerung im Schnitt um 1,3 Prozent zu.

Teurer werden unter anderem die Flexpreise – früher Normalpreise –, die BahnCard 100 und die Gebühren für Umtausch und Stornierung. Die Kosten für die BahnCards 25 und 50 sowie die Sparpreise und Reservierungsgebühren bleiben unverändert.

Zugleich startet die Bahn einen Test mit nachfrageabhängigen Preisen: Die Tickets werden an besonders beliebten Reisetagen teurer, für Tage mit erfahrungsgemäß geringer Nachfrage sind sie hingegen billiger zu haben. Das Nachtzug-Angebot der Deutschen Bahn ist ab Sonntag Geschichte – einen Teil der Strecken übernehmen die Österreichischen Bundesbahnen.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.