Südkoreanische Ermittler wollen Haftbefehl für Samsung-Chef

In Südkorea wollen Ermittler im Zusammenhang mit der Korruptionsaffäre um Präsidentin Park Geun Hye Haftbefehl gegen den Samsung -Chef Jay Y. Lee beantragen. Dabei gehe es unter anderem um den Vorwurf der Bestechung.

Wie Reuters berichtet, wurde das Vorhaben am Montag aus dem Büro des Sonderermittlers bekannt. Eine gerichtliche Anhörung ist für Mittwoch geplant.

Die Ermittler prüfen, ob Samsungs Engagement für das Geschäft und Stiftungen einer Freundin der Präsidentin in Verbindung mit einer Entscheidung einer Pensionskasse aus dem Jahr 2015 steht, eine strittige Fusion zweier Samsung-Töchter zu unterstützen. Dazu hatte es zuletzt bereits Razzien bei Samsung und der größten Pensionskasse des Landes gegeben. Zum Samsung-Konzern Samsung gehört auch der Smartphone-Hersteller Samsung Electronics. Dort ist Lee Vize-Chef des Verwaltungsrats.

Präsidentin Park werden Amtsmissbrauch und Verstöße gegen die Verfassung vorgeworfen. Das südkoreanische Parlament hat bereits ein Amtsenthebungsverfahren eingeleitet.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.