Inlandstourismus: Übernachtungen steigen 7. Jahr in Folge

Das Reiseziel Deutschland ist beliebt wie noch nie. Hotels, Pensionen und andere Beherbergungsbetriebe zählten 2016 zusammen 447,3 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Das sind drei Prozent mehr als 2015.

„Damit stiegen die Übernachtungszahlen zum siebten Mal in Folge und erreichten einen neuen Rekordwert“, so das Statistische Bundesamt am Donnerstag.

Besonders bei Einheimischen steht ein Deutschland-Urlaub hoch im Kurs, berichtet Reuters: Hier nahm die Zahl der Übernachtungen um drei Prozent auf 366,5 Millionen zu, während die von Ausländern um rund ein Prozent auf knapp 81 Millionen kletterte.

Ein Grund für den boomenden Deutschland-Urlaub sehen Experten in den vielen Krisenherden weltweit und zunehmenden Sicherheitsbedenken. So leidet etwa der Türkei-Tourismus unter Bombenanschlägen und der politischen Krise nach dem gescheiterten Militärputsch.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.