Computerautos: Erstes grenzüberschreitendes Digitales Testfeld entsteht

Für die Entwicklung computergesteuerter Autos soll eine grenzüberschreitende Teststrecke zwischen Deutschland und Frankreich eingerichtet werden. Vorgesehen ist sie vom saarländischen Merzig über Saarbrücken ins französische Metz.

Die Teststrecke wurde am Mittwoch von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und seinem Amtskollegen Alain Vidalies in Berlin vereinbart, so die dpa. Erste Anwendungen sollen noch in diesem Quartal starten.

Die Teststrecke soll über Autobahnabschnitte, Landes- und Kommunalstraßen führen. Ein Testfeld gibt es schon auf der Autobahn 9 in Bayern, auch in deutschen Städten sind Projekte geplant.

Dobrindt sagte zu der neuen Strecke: «Durch die Zusammenarbeit der beiden größten Autoländer in Europa wollen wir weltweit die Standards für diese Schlüsseltechnologie setzen.» Getestet werden sollen etwa Auswirkungen auf vernetzte Systeme, wenn sich an der Grenze Fahrbahnen oder Höchstgeschwindigkeiten ändern. Erprobt werden soll auch computer-unterstütztes Überholen, Einfädeln und Bremsen.

Nach dem Digitalen Testfeld Autobahn auf der A9 in Bayern und den innerstädtischen Digitalen Testfeldern in ganz Deutschland ist das deutsch-französische Projekt der nächste Schritt, mit dem Bundesminister Dobrindt das automatisierte und vernetzte Fahren vom Labor auf die Straße bringt. Das BMVI stellt rund 100 Millionen Euro bereit, um auf diesen Testfeldern konkrete Forschungsprojekte zu fördern.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.