Güterverkehr in Deutschland steigt auf Rekordniveau

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr mehr Güter transportiert als je zuvor. Deutschland hat 2016 so viel exportiert und importiert wie noch nie, was zur Zunahme des Güterverkehrs geführt haben dürfte.

Das Transportaufkommen wuchs gegenüber 2015 um 1,1 Prozent auf 4,6 Milliarden Tonnen und damit das vierte Jahr in Folge, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. „Zu diesem Wachstum trugen die Verkehrszweige Lastkraftwagen, Seeschiffe, Rohrleitungen und Flugzeuge bei“, schrieben die Statistiker. „Beim Eisenbahnverkehr und bei der Binnenschifffahrt gab es dagegen Rückgänge.“

Auf Straßen wurden 3,6 Milliarden Tonnen Güter transportiert, was einer Zunahme von 1,5 Prozent entspricht, berichtet Reuters. Das stärkste Wachstum wies die Luftfracht mit einem Plus von 3,3 Prozent auf. Allerdings werden in Flugzeugen mit 4,5 Millionen Tonnen nur 0,1 Prozent des gesamten Transportvolumens befördert. Im Eisenbahnverkehr schrumpfte die Menge um 1,6 Prozent auf 361 Millionen Tonnen, in der Binnenschifffahrt um 0,8 Prozent auf 220 Millionen Tonnen. „Niedrigwasser führte hier im letzten Quartal 2016 zu starken Rückgängen“, erklärten die Statistiker.

Kommentare

Dieser Artikel hat einen Kommentar. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. V. Erkehrt sagt:

    Die Europäische „Reisefreiheit“ – auf Wunsch der Wirtschaft realisiert = ungehindert über alle EU-Staaten hinwegdonnerden Lastwagen. Negative Folge: die sogenannte Justi-In-Time-Lieferung wurde in Euroa möglich, Lagerhäuser und und ihre Arbeiter wurden überflüssig, d.h. Arbeitsplatzabbau. Des Weiteren hat der LKW-Verkehr dadurch massiv zugenommen, Umweltverschmutzung, zusätzliche Unfälle, Überbelastung der Infrastruktur, marode Brücken etc. Durch Just-In-Time-Lieferungen sind alle Produktionen extrem anfällig für Lieferverzögerungen geworden und fallen somit immer wieder aus. Etwaige sogenannte positive volkswirtschaftliche Effekte durch ungezügelten Lieferverkehr sind damit bereits mehr als konterkariert worden!