Desaster um Galaxy S7: Samsung will mit S8 Marktführung erreichen

Nach dem Debakel um brennende Smartphones startet Samsung mit dem S8 eine neue Offensive gegen Apple. Der Vertrauensverlust nach der Milliarden-Panne ist jedoch groß.

Samsung will mit seinem neuen Top-Smartphone Galaxy S8 das Debakel um die überhitzenden Akkus des Vorgängers Note 7 hinter sich lassen. Der koreanische Technologiekonzern stellte am Mittwoch in New York sein Flaggschiff der Öffentlichkeit vor. Das S8, das in der Oberklasse spielt, soll am 21. April auf den Markt kommen. Samsung hofft, mit dem neuen Gerät wieder zum Marktführer aufzusteigen und damit am US-Rivalen Apple vorbeizuziehen.

Die Rücknahme der Note-7-Geräte und die Einstellung ihrer Produktion im Herbst 2016 brockten Samsung einen Vertrauensverlust bei Kunden ein und kosteten das Unternehmen etwa 5,3 Milliarden Dollar des Betriebsgewinns. Nun soll das Note 7 mit neuen Batterien ausgestattet werden, die strengere Sicherheitstests bestanden hätten.

Das Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus besitzen trotz nahezu gleichbleibender Gehäusegröße im Vergleich zum Vorgängermodell ein größeres Display. Zudem führt Samsung den von einer künstlichen Intelligenz angetriebenen digitalen Sprachassistenten mit dem Namen Bixby ein. Das System ist Konkurrenz für Apples Software Siri. Einige Analysten warnten jedoch vor zu viel Euphorie bei den Verkaufszahlen. Verbraucher könnten angesichts der Probleme mit dem Note 7 skeptisch sein und sich mit der Anschaffung eines neuen Samsung-Geräts deshalb zunächst zurückhalten.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.