Daimler verdoppelt Betriebsgewinn

Daimler haben den Anlegern mit ihren Quartalszahlen Kauflaune gemacht. Die Aktien stiegen am Mittwoch um 2,8 Prozent auf 68,50 Euro und führten damit die Favoritenliste im Dax an.

Daimler erntet die Früchte aus der Erneuerung der E-Klasse und dessen steigendem Absatz in Kombination mit der Optimierung der Produktions- und Kostenstruktur“, zitiert Reuters LBBW-Analyst Gerhard Wolf, der seine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 80 Euro bestätigte. DZ-Bank-Analyst Michael Punzet erklärte, der starke Start von Daimler in das Jahr unterstreiche seine Kaufempfehlung. Allerdings habe Daimler noch nicht alle Details offengelegt.

Der Autobauer hatte im abgelaufenen Quartal seinen Betriebsgewinn (EBIT) überraschend auf 4,01 Milliarden Euro von 2,15 Milliarden Euro erhöht. Für das erste Quartal hatten von Reuters befragte Analysten im Schnitt mit 3,05 Milliarden Euro gerechnet.

Zu dem Gewinnsprung trug dem Konzern zufolge vor allem die wichtigste Tochter Mercedes-Benz Cars bei. Die Rendite lag dort bei 9,8 Prozent und damit nahe am mittelfristigen Ziel von zehn Prozent. Aber auch die Lastwagensparte erholte sich deutlich. Insgesamt betrug der Gewinnzuwachs 86 Prozent. Allerdings war das erste Quartal 2016 auch überraschend schwach ausgefallen.

Auf die Bilanz wirkte sich nun auch ein positiver Bewertungseffekt im Zusammenhang mit der Beteiligung am Landkartendienst Here aus. Zudem schlugen Immobilienverkäufe der japanischen Lastwagentochter Mitsubishi Fuso zubuche.

Daimler hatte bereits in der vergangenen Woche einen Absatzrekord für das erste Quartal verkündet. Einer der Renner war die neue E-Klasse. Die vollständigen Quartalsergebnisse sollen am 26. April veröffentlicht werden.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.