Studie: Führungswechsel im Mittelstand in vollem Gange

Der Generationswechsel in den Führungsetagen der Mittelständler in Deutschland ist einer Umfrage zufolge in vollem Gange. Vier von zehn Unternehmen (39 Prozent) sehen demnach in den nächsten fünf Jahren eine personelle Neuaufstellung an der Spitze auf sich zukommen.

Gut ein Drittel der Mittelständler (35 Prozent) haben den Führungswechsel in den vergangenen fünf Jahren bereits vollzogen. Das geht laut dpa aus einer repräsentativen Erhebung des Marktforschungsinstituts Kantar TNS im Auftrag der Commerzbank  hervor, die kürzlich in Frankfurt vorgestellt wurde. Im Zeitraum November 2016 bis Januar 2017 wurden 2000 Mittelständler befragt.

Die Hälfte der befragten Führungskräfte (50 Prozent) sieht einen Führungswechsel als Chance, die Herausforderungen der Digitalisierung mit neuem Schwung anzugehen sowie Marketing und Markenaufbau zu intensivieren.

„Mittelständische Unternehmen haben heute ganz klar die besten Chancen, einen grundlegenden Wandel hin zum Unternehmen der Zukunft zu vollziehen. Denn einerseits ermöglichen ihnen flache Hierarchien und flexible Strukturen große Handlungsfähigkeit. Andererseits können sie Investitionen in die Zukunftsfähigkeit finanziell besser realisieren als zum Beispiel Start-ups“, erläuterte der für das Firmenkundengeschäft zuständige Commerzbank-Vorstand Michael Reuther in einer Mitteilung.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.