Banken garantieren Gehalt von Air-Berlin-Chef Winkelmann

Der neue Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann ist im Fall von Zahlungsschwierigkeiten bei der Fluggesellschaft auf der sicheren Seite.

Das Unternehmen ließ eine Bankgarantie von bis zu 4,5 Millionen Euro ausstellen, um die Verpflichtungen aus Winkelmanns Vertrag abzusichern, der bis Ende Januar 2021 läuft. Das geht laut dpa aus dem jüngsten Geschäftsbericht hervor. Darüber berichtete auch die „Welt“.

Für den Fall einer ordentlichen Kündigung behält Winkelmann laut dem Geschäftsbericht Anspruch auf sein vertragliches Grundgehalt. Es liegt bei 950 000 Euro im Jahr und kann sich durch Boni verdoppeln.

Air Berlin sah sich offenbar zu dieser Absicherung gezwungen, um Winkelmann für den Job zu gewinnen. Aufgrund der außergewöhnlichen und unerwarteten Umstände sei von der Vergütungsrichtlinie abgewichen worden, heißt es im Geschäftsbericht. Diese Richtlinie sieht unter anderem vor, erfolgreiche Leistung zu fördern und zu belohnen. Man habe das Interesse daran, „Herrn Winkelmann in dieser kritischen Zeit zu gewinnen, mit dem Ziel, Misserfolg nicht zu belohnen, abgewogen“.

Winkelmann war im Februar zu Air Berlin gekommen. In der vergangenen Woche verkündete er für 2016 einen Rekordverlust. Das Unternehmen steckt seit Jahren in den roten Zahlen.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.