Deutsche Firmen fahren Produktion im April nach oben

Die Produktivität der deutschen Industrie lag im April höher als erwartet. Nur das Baugewerbe konnte kein Wachstum verzeichnen.

Die deutschen Unternehmen haben ihre Produktion im April stärker ausgeweitet als erwartet. Sie stellten 0,8 Prozent mehr her als im Vormonat, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Donnerstag mitteilte. Ökonomen hatten lediglich ein Plus von 0,5 Prozent erwartet, nachdem die Fertigung im März um revidiert 0,1 Prozent zurückgefahren worden war.

Die Industriebetriebe weiteten ihre Produktion im April um 0,4 Prozent aus. Die Energieerzeuger steigerten ihre Leistung sogar um 5,7 Prozent. Das Baugewerbe meldete hingegen ein Minus von 0,1 Prozent. „Die Produktion im Produzierenden Gewerbe bleibt aufwärtsgerichtet“, so das Fazit des Ministeriums. Die solide Auftrags- und Umsatzentwicklung sowie das „ausgezeichnete Geschäftsklima“ sprächen für eine Fortsetzung des Aufschwungs – sowohl in der Industrie als auch im Baugewerbe.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.