Augmented Reality: Möbelhäuser setzen auf digitale Einkaufshelfer

Segment verzeichnet hohe Wachstumsraten.

Digitale Anwendungen als Unterstützung beim Einkaufen werden im deutschen Online-Möbelhandel nach Einschätzung von Firmen und Branchenexperten immer wichtiger.

„Augmented Reality“-Apps, mit denen Kunden über das Smartphone sehen können, wie Möbel zu Hause wirken, werden eine große Zukunft eingeräumt, sagt Martin Groß-Albenhausen vom Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

Zwar ist der Anteil des Internethandels am Gesamtumsatz der Möbelbranche mit sieben Prozent noch gering, wie der Handelsverband für Möbel und Küchen berichtete. Doch das Segment verzeichne hohe Wachstumsraten.

Auch bei Unternehmen ist die Augmented Reality auf dem Vormarsch. So will der schwedische Branchenriese Ikea gemeinsam mit dem US-Technologiekonzern Apple im Herbst eine neue Anwendung auf den Markt bringen.

Themen:

Bild: Augmented Realily
BU:

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.