ETH: Start mit neuem Studiengang „Data Science“

Die ETH Zürich schlägt mit dem Studiengang "Data Science" einen zukunftsweisenden Weg ein. Das Analysieren und Auswerten von Daten steht bei vielen Berufsgruppen bereits im Mittelpunkt.

Neu ist dieses Jahr der ETH-Masterstudiengang „Data Science“, den die Departemente Informatik, Mathematik sowie Informationstechnologie und Elektrotechnik gemeinsam anbieten. Das neue Programm ermöglicht eine umfassende Ausbildung für die nächste Generation in den Datenwissenschaften, einem Forschungsschwerpunkt der ETH Zürich.

Angesichts des rasant wachsenden globalen Datenvolumens benötigt die Schweiz Fachkräfte, die aus gesammelten Daten wertvolle Erkenntnisse gewinnen können. Genau hier setzt der neue Studiengang an und vermittelt Kenntnisse über die Verwaltung und Speicherung von riesigen Datenmengen oder die Entwicklung effizienter Algorithmen zur Datenanalyse. Die Hochschule versteht sich als Mitgestalterin der digitalen Zukunft der Schweiz, die im Bereich Informationstechnologien die Chance hat, eine leistungsfähige Industrie aufzubauen.

Insgesamt werden neun Masterstudiengänge als „Joint Degrees“ in Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen angeboten – zwei davon mit internationalen Hochschulen. Die ETH setzt dabei auf strategisch wichtige Partner, um die bestmögliche Qualität des Studiengangs zu erreichen. So wurde für den Master „Computational Biology and Bioinformatics“, der bisher gemeinsam mit der Universität Zürich angeboten worden war, auch die Universität Basel als Partnerin miteinbezogen.

Durch die Ansiedelung des Studiengangs im Departement für Biosysteme in Basel profitiert der Studiengang zudem von der Nähe zur Pharmaindustrie. Eine andere Zusammenarbeit mit Partnerhochschulen ermöglicht es der ETH Zürich, bei der Förderung der MINT-Fächer auf Sekundar- und Mittelschulstufe mitzuwirken. Zusammen mit der Pädagogischen Hochschule Zürich und der Universität Zürich bietet sie daher den Studiengang „Fachdidaktik Naturwissenschaften“ und neu auch einen Studiengang in „Fachdidaktik Mathematik“ an. Hier werden Experten ausgebildet, welche für die Ausbildung der nächsten Generation von Lehrpersonen in den MINT-Fächern sorgen werden.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.