Roboter: Die neue digitale Belegschaft

Insbesondere in der Finanzfunktion von Unternehmen kommt „Robotic Process Automation“ (RPA) immer häufiger zum Einsatz

Der Begriff „Robotic Process Automation“ (RPA) bezeichnet Software und Algorithmen, die es erlauben, repetitive, regelbasierte Prozesse und Aktivitäten aufwandlos zu automatisieren, um damit sowohl Produktivität als auch Qualitätssteigerung innerhalb eines sehr kurzen Zeitrahmens voranzutreiben. Insbesondere in der Finanzfunktion von Unternehmen kommt RPA immer häufiger zum Einsatz.

Vor allem die zügige Implementierung, die keinen Eingriff in die existierende Systemlandschaft erfordert („Systemagnostik”) und der kurzfristige Return on Investment („Monate statt Jahre”) zeichnen RPA im Vergleich zu anderen Automatisierungslösungen oder sogar Offshore/Service Center Modellen aus.

Dabei ist „Robotics” keine komplett neue Technologie, hat aber sehr wohl erst kürzlich größere Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Technologien, Produkte und Anbieterumfeld gewannen erheblich an Ansehen, zumal einigen der bekannten Anwendungen neue Funktionen hinzugefügt wurden. Dies treibt das bemerkenswerte Marktwachstum noch weiter voran.

Die Mehrzahl der Unternehmen, die RPA in der Finanzfunktion einsetzen möchten, befindet sich aktuell in einer Pilotphase und testet die Technologie zunächst bei eine begrenzten Anzahl von Aktivitäten. Daneben gibt es einige Vorreiter, die bereits eine unternehmensweite RPA-Strategie definiert haben, welche den Einsatz von RPA für End-to-End-Prozesse und eine Einführung im gesamten Unternehmen vorsieht.

Um RPA erfolgreich in ein Unternehmen zu integrieren, sind eine sorgfältige Auswahl geeigneter RPA-Prozesse und der zugehörigen Robots sowie eine starke Miteinbeziehung der Mitarbeiter in die Entwicklung notwendig. Durch die Auswahl eines realistischen und verständlichen RPA-Ansatzes können die in Aussicht gestellten Gewinne von 30 Prozent+ realisiert werden.

Der Rechnungseingangsprozess kann beispielsweise fast vollständig automatisiert werden. Auch bei der Berechnung von Einkommenssteuerprovisionen kann RPA signifikant unterstützen.

Die Möglichkeiten verdeutlichen, dass RPA bereits marktreif ist, dass die Verwendung von RPA in Finanzfunktionen Effizienz steigert und die Qualität verbessert. Es ist dennoch wichtig, die Technologie in das bestehende Betriebsmodell einzubinden und RPA nicht isoliert zu betrachten.

Weitere Informationen unter: http://www.pwc.ch/de/branchen/finanzdienstleistungen/the-future-of-finance/robotics-die-neue-digital-workforce.html

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.