Strompreise so hoch wie nie zuvor

Kunden müssen so viel für Strom zahlen wie noch nie / Preise stiegen in zehn Jahren um fast 40 Prozent

Steuern, Umlagen und Abgaben lassen die Strompreise in die Höhe schnellen. (Foto: dpa)

Steuern, Umlagen und Abgaben lassen die Strompreise in die Höhe schnellen. (Foto: dpa)

Die Strompreise für Privathaushalte in Deutschland sind nach einer Analyse des Vergleichsportal Verivox auf einem Rekordhoch. Mit einem Preis im Jahresmittel von 28,18 Cent je Kilowattstunde müssten die Kunden so viel zahlen wie nie zuvor, teilte Verivox mit.

Gegenüber dem Vorjahr bedeute dies für eine dreiköpfige Familie mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden eine Erhöhung um drei Prozent beziehungsweise rund 30 Euro. In den vergangenen zehn Jahren seien die Tarife um mehr als 38 Prozent gestiegen, was 313 Euro im Jahr ausmache.

Hauptgrund für die Preisexplosion seien die stark gestiegenen Steuern, Umlagen und Abgaben. Diese machten etwa 56 Prozent der Haushaltskundenpreise aus. Dazu gehörten etwa die Umlage zur Förderung des Ökostroms (EEG-Umlage) und die Netzkosten. Der Anteil für die Beschaffung, Marge und den Vertrieb – also die Kosten, die die Versorger selbst beeinflussen könnten, mache nur etwa ein Fünftel aus.

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.