powered by

Schweizer Notenbank erwartet Rekordgewinn in Milliardenhöhe

SNB hat in der Vergangenheit hohe Euro-Bestände aufgekauft / zu starker Anstieg des Franken verhindert

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) steuert auf einen Rekordüberschuss zu. Nach vorläufigen Berechnungen geht die Notenbank davon aus, dass für das abgelaufene Jahr 2017 ein Gewinn von rund 54 Milliarden Franken (rund 46 Milliarden Euro) erzielt wird – der höchste Gewinn in ihrer 110-jährigen Geschichte. Dies geht aus Daten hervor, die von der SNB veröffentlicht wurden. Im Vorjahr hatte ein Plus von 24,5 Milliarden Franken zu Buche gestanden.

Der ungewöhnlich hohe Gewinn der Notenbank ist eine Folge des jüngsten Kursrückgangs des Schweizer Franken im Verhältnis zum Euro. Der Löwenanteil der Überschüsse von 49 Milliarden Franken entfiel auf Fremdwährungspositionen. Im Handel mit dem Euro hat die Schweizer Landeswährung im vergangenen Jahr knapp zehn Prozent an Wert verloren. Dies ist der stärkste Rückgang seit Einführung der europäischen Gemeinschaftswährung vor etwa 20 Jahren. Neben der Abwertung des Frankens im Vergleich zum Euro profitierte die Notenbank von der guten Entwicklung der Aktienmärkte.

Durch den Kursrückgang des Franken hat sich der Wert der Fremdwährungsreserven der Notenbank im Gegenzug erhöht, was den Bilanzgewinn nach oben treibt. Die Schweiz besitzt vergleichsweise hohe Fremdwährungsreserven. So hatte die SNB in der Vergangenheit hohe Euro-Bestände aufgekauft. Mit der Maßnahme wurde ein zu starker Anstieg des Franken verhindert.

Ein kleinerer Teil der Buchgewinne geht auf den Goldbestand der Notenbank zurück, wie die Notenbank weiter mitteilte. Hier erwartet die SNB einen Bewertungsgewinn von drei Milliarden Franken. Gemäß den geltenden Regeln ermöglicht der Überschuss laut Mitteilung eine Dividendenzahlung von 15 Franken pro Aktie. Dies entspricht dem im Gesetz festgesetzten maximalen Betrag, sowie eine Gewinnausschüttung an Bund und Kantone von einer Milliarde Franken.

Der ausführliche Bericht zum Jahresabschluss mit den endgültigen Zahlen wird am 5. März, der Geschäftsbericht am 22. März veröffentlicht.

 

Kommentare

Dieser Artikel hat einen Kommentar. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. T.W. sagt:

    Die Aktie der SNB macht nur noch Freude!
    Geht man von einem derzeitigen Kurs von rd. 5.000 Franken je Aktie aus und setzt diesen Kurs ins Verhältnis zum Ertrag je Aktie von rd. 280.000 Franken im Jahr 2017, dann muss man sich nur noch wundern wieso die Aktie so unglaublich billig ist !!!
    Die Dividende mag ja mickrig sein, aber der echte, innere Wert der SNB Aktie ist wohl einmalig auf dieser Welt.