Mindestlohn: Österreich auf Platz zwei in Europa

Mit einem flächendeckenden Mindestlohn von 1500 Euro brutto (10,09 Euro brutto pro Stunde) liegt dieser in Österreich so hoch wie in kaum einem anderen europäischen Land.

Einzig Luxemburg übertrifft Österreich mit 11,55 Euro pro Stunde. Deutschland liegt im Vergleich von 22 europäischen Staaten auf Platz sieben.

„In Deutschland ist der Mindestlohn um 14 Prozent niedriger als in Österreich“, berichtet die Wirtschaftskammer Österreich. „Der deutsche Mindestlohn von 8,84 Euro entspricht einem Monatslohn von 1.500 Euro, der aber nur 12mal pro Jahr ausbezahlt wird. Hingegen sehen praktisch alle heimischen Kollektivverträge noch zwei Sonderzahlungen vor, was dann im Ergebnis einem Monatslohn von 1.750 Euro entspricht“, so Rolf Gleißner, stellvertretender Abteilungsleiter für Sozialpolitik in der Wirtschaftskammer Österreich.

Eine rasche Anhebung auf 1.700 Euro, 14mal pro Jahr, sei in den meisten Kollektivverträgen bereits umgesetzt, würde aber bestimmte Branchen überfordern und werde daher abgelehnt, heißt es weiter. Vor allem kleinstrukturierte und oft ertragsschwache Branchen wären belastet: „Ein selbständiger Frisör kann nicht über Nacht die Preise um 20 Prozent anheben oder die Haare um 20 Prozent schneller schneiden. Die Folgen wären mehr Arbeitslose und mehr Schwarzarbeitende, denen der Mindestlohn nichts nützt, sondern den Weg in den Arbeitsmarkt verbaut.“

Bereits im Sommer 2017 hatten sich die Sozialpartner auf einen Mindestlohn von 1.500 Euro brutto für alle geeinigt, der bis zum Jahr 2020 umgesetzt werden soll. Dieser bringe den betroffenen Branchen erhebliche Mehrkosten, zumal die versprochene Gegenleistung bisher ausgeblieben sei, so Gleißner weiter. Dringend seien nun eine Senkung der Lohnnebenkosten für die Unternehmen und die Arbeitszeitflexibilisierung, die der Wirtschaft im Zusammenhang mit dem Mindestlohn von 1.500 Euro versprochen wurde.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.