Deutscher Maschinenbau verzeichnet starkes Wachstum

Die deutsche Maschinenbau-Industrie profitiert von einem starken Wachstumsschub.

Im April verzeichnete sie ein Auftragsplus von zwölf Prozent gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres. Dabei legten die Auslandsbestellungen um acht Prozent zu, während die Bestellungen aus dem Inland sogar um 20 Prozent stiegen.

Auch im Februar und März war das Auftragsvolumen jeweils gestiegen – wenn auch nicht so stark wie im April. Insgesamt betrug der Zuwachs in den letzten drei Monaten sechs Prozent. Die Auslandsbestellungen stiegen während dieses Zeitraums um vier Prozent, die Inlandsbestellungen um elf Prozent.

Der Maschinenbau erzielte damit deutlich bessere Ergebnisse als die deutsche Industrie insgesamt, die in der längsten Auftragsflaute seit der weltweiten Finanzflaute von 2008 steckt und im April bereits den vierten Monat in Folge weniger Bestellungen als im Vorjahr verbuchen konnte. Insgesamt erwartet der Maschinenbau für dieses Jahr eine Steigerung von fünf Prozent. Weltweit gebe es eine starke Nachfrage nach Maschinen und Anlagen – vor allem solche, deren Qualität für die deutsche Industrie typisch sei, sagte der Chefvolkswirt des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Ralph Wiechers, der Deutschen Presse Agentur (dpa). Und weiter: „Wir können nur hoffen, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und China diese gute Investitionsneigung nicht nachhaltig schädigt.“ Die beiden Länder sind die wichtigsten Kunden des deutschen Maschinenbaus: Amerikanische Unternehmen importierten letztes Jahr deutsche Maschinen und Anlagen im Wert von knapp 18 Milliarden Euro, chinesische Firmen mit 17,4 Milliarden Euro nur geringfügig weniger.

Der Maschinenbau beschäftigt im Inland rund 1,35 Millionen Menschen und ist damit größter industrieller Arbeitgeber in Deutschland. Der von der Branche erwirtschaftete Umsatz beträgt 224 Milliarden Euro.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.