Schifffahrt: Blockchain soll Frachtpapiere ersetzen

Die Schifffahrt steht vor umwälzenden Neuerungen / Blockchain soll Papier-Dokumentation ablösen

Das Volumen des weltweiten Frachthandels könnte in den nächsten Jahren um rund eine Billion Dollar steigen. Der Grund: IMB und die dänische Maersk Gruppe – die die weltgrößte Reederei – sind dabei, ein neues System der Frachtdokumentation zu entwickeln, in dem Blockchain die bisherigen Unterlagen aus Papier ersetzt. Laut Branchenexperten wäre das die weitreichendste Innovation in der Handelsschifffahrt seit Einführung der Container.

Die stählernen Frachtbehälter führten in den 60er Jahren zur fast völligen Abschaffung des Stückgut-Transports und revolutionierten Schiffbau, Transport und Hafen-Umschlag.

Die Idee zur Abschaffung der papiernen Dokumentation liegt einem Projekt von Maersk zugrunde. Vor vier Jahren hatte die Reederei den Weg eines mit Früchten beladenen Containers von seinem Ausgangspunkt – einer Farm in Kenia – bis zu seinem Ziel – einem Supermarkt in den Niederlanden – detailliert dokumentiert. Sie stellte fest, dass auf der 34-tägigen Reise fast 30 Personen mit den Frachtpapieren zu tun hatten. Ohne deren langwierige Bearbeitung und Prüfung hätte die Reise des Containers zehn Tage weniger gedauert, was einer Zeitersparnis von 30 Prozent gleichkommt.

Neue Technologie ist realistische Option

Auf dem fünften Internationalen Transport- und Internet-Gipfel in Schanghai haben sich jetzt Vertreter von Schifffahrt und Logistik getroffen, um die mögliche zukünftige Rolle von Blockchaim im internationalen Transportwesen zu diskutieren. Dabei gelangten die mehr als 200 Teilnehmer zu dem Ergebnis, dass die Einführung der neuen Technologie eine realistische Option darstellt.

Vor allem der Wegfall von Mittelsmännern, welche an den unterschiedlichsten Punkten der Reise die Frachtpapiere prüfen und bearbeiten, würde zu einer spürbaren Kostenreduktion führen. Darüber hinaus wäre eine Transportkette, die auf Blockchain statt auf papierne Frachtdokumente setzt, weitaus sicherer, weil es immer wieder vorkommt, dass Papiere verloren gehen.

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.