Mittelstand beklagt schlechtere Finanzierungsbedingungen

Die Finanzierungsbedingungen für den Mittelstand haben sich deutlich verschlechtert / Unternehmen geraten in Bedrängnis

Alternative Finanzierungsbedingungen werden für Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand wichtiger. Grund dafür ist eine Verschlechterung der Finanzierungsbedingungen, welche seit einiger Zeit zu verzeichnen ist und die insbesondere die Kreditvergabe durch die Banken betrifft.

Trotz der von der Europäischen Zentralbank (EZB) auf Bankeinlagen verhängten Strafzinsen – die das Kreditgeschäft für Banken eigentlich attraktiver machen sollte – sowie einer guten Wirtschaftslage wird für Unternehmen der Zugang zu Krediten immer schwieriger. Dies geht aus dem aktuellen Finanzierungsmonitor von Creditshelf hervor.

Demnach gaben 59 Prozent der Befragten im vergangenen Jahr an, eine Verschlechterung der Finanzierungsbedingungen für Mittelständler zu verzeichnen. Insbesondere die Dienstleister erwarten in Zukunft eine noch restriktivere Kreditvergabe.

Folgen der Finanzkrise

Mit Blick auf das laufende Jahr erwarten etwa 70 Prozent der Befragten, dass sie noch schwerer an Kredite kommen werden. „Das Zögern der Banken bei der Kreditvergabe, speziell bei unbesicherten Krediten, geht nicht zuletzt auf die immer strengeren Regularien seit der letzten Finanzkrise zurück“, sagt Daniel Bartsch, Geschäftsführer bei Creditshelf. Kredite für neue Betriebsmittel seien jedoch „für viele Unternehmen ein zentrales Element in der Finanzierung ihres Geschäfts“, so Bartsch.

Weil Mittelständler häufig in Vorleistung treten und überdies oft Kredite mit kurzen Laufzeiten aufnehmen, kann sie eine erschwerte Kreditvergabe durch die Banken schnell in Bedrängnis bringen.

Beispielsweise greifen 77 Prozent der deutschen kleinen und mittelgroßen Unternehmen bis zur Hälfte ihres Betriebsmittelbedarfs auf klassische Bankkredite zurück. Die Laufzeit der Schulden beträgt in der Regel weniger als ein Jahr. 16 Prozent der Firmen nehmen die Unterstützung der Finanzinstitute sogar noch stärker in Anspruch. Daten der Finanzierungsplattform Compeon zufolge sind 72 Prozent der Unternehmen bei einer oder maximal zwei gewerblichen Banken Kunde.

Große Unterschiede bei Konditionen

Sind Kredite schwer zu erhalten, können ohne eine ausreichende Vorfinanzierung Lieferverzögerungen oder Zahlungsrückstände entstehen. Kontokorrentkredite sind eine Notfalllösung, die den Mittelstand jedoch mit deutlich höheren Kreditzinsen belastet. Bei den Konditionen für Finanzierungen gibt es offenbar auch große Unterschiede. Während etwa neun Prozent der insgesamt 300 befragten Unternehmen verschiedener Größen unterhalb eines Zinssatzes von 2,5 Prozent finanzieren, zahlen rund 64 Prozent über fünf Prozent und etwa 14 Prozent sogar mehr zehn Prozent Zinsen für ihr Darlehen.

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.