Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages

Der Tag

29.03.17
Die Deutsche Börse bietet mehr als eine Million Wertpapiere an. (Foto: dpa)

EU lässt Börsenfusion platzen

Der geplante Zusammenschluss von Deutscher Börse und London Stock Exchange (LSE) ist gescheitert. Die EU-Wettbewerbshüter untersagten den gut 25 Milliarden Euro schweren Deal am Mittwoch, weil die Megabörse aus ihrer Sicht eine marktbeherrschende Stellung bei der Abwicklung von Anleihegeschäften gehabt...

Vergangenes Jahr wurden 126.000 größere Unternehmen mehr gegründet. (Foto: dpa)

Deutlich mehr Gründungen größerer Betriebe

Die Zahl neu gegründeter größerer Betriebe in Deutschland ist 2016 das zweite Jahr in Folge gestiegen.

Kein Unternehmen ist vor Angriffen geschützt. (Foto: Oliver Berg/dpa)

Immer mehr Cyber-Angriffe auf deutsche Mittelständler

Mittelständler geraten zunehmend in die Klauen von Internet-Kriminellen.

Die Zahl der Unternehmen aus Europa, die sich in der Schweiz angesiedelt haben, ist leicht gefallen. (Grafik: GZA, DMN)

Region Zürich zieht ausländische Unternehmen an

Region Zürich zieht ausländische Unternehmen an

Verkehrsminister Jörg Leichtfried verweist auf die staatliche Prämie bei dem Neuwagenkauf eines E-Autos. (Foto: bmvit)

E-Mobilität: Große Nachfrage nach Kaufprämie in Österreich

Innerhalb eines Monats wurden mehr als 1000 Förderanträge gestellt.

28.03.17
Verschlüsselungsverfahren gelten als effektives Mittel gegen IT-Spionage. (Foto: Flickr/Intel Free Press/CC BY-SA 2.0)

Bundesanwaltschaft prüft Spionageverdacht gegen türkischen Geheimdienst

Im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen den türkischen Geheimdienst MIT, in Deutschland Anhänger der Gülen-Bewegung ausspioniert zu haben, hat die Bundesanwaltschaft Ermittlungen gegen Unbekannt aufgenommen.

Russlands Präsident Wladimir Putin. (Foto: dpa)

EuGH bestätigt EU-Sanktionen gegen russische Firmen

Die Wirtschaftssanktionen der Europäischen Union gegen russische Konzerne als Reaktion auf die Ukraine-Krise sind nach Ansicht des Gerichtshofs der EU (EuGH) rechtens.

Vier von zehn Firmen erwarten schlechtere Geschäfte. (Foto: Flickr/Tristan Taussac/CC by nd 2.0)

Deutsche Firmen befürchten Brexit-Einbußen

Der Brexit erfüllt die deutschen Unternehmen angesichts der vielen Unsicherheiten mit Schrecken.

27.03.17
Entscheidung betrifft Syngenta, DuPont, Monsanto. (Foto: Flicrk/BUNDjugend/CC by 2.0)

EU-Staaten finden keine Einigung zu Genmais

Die EU-Staaten haben sich nicht auf die Zulassung von genetisch veränderten Maissorten geeinigt und spielen damit den Ball ins Feld der EU-Kommission.

Deutsche Unternehmen könnten im Zuge der Industrie 4.0 zu schnell den Schlüssel zu ihren Maschinen aus der Hand geben. (Foto: Flickr/Dennis van Zuijlekom/CC by sa 2.0)

Industrie 4.0: Zentrale Vernetzung birgt erhebliche Risiken

Die ständige Vernetzung von Maschinen muss nicht Grundlage der Industrie 4.0 sein.

Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi. (Foto: dpa)

Lockere Geldpolitik: Deutscher Wirtschaft droht Überhitzung

Der deutschen Wirtschaft geht es im Vergleich zu vielen europäischen Ländern wirtschaftlich derzeit sehr gut. Die Arbeitslosigkeit ist niedrig, die Auslastung der Unternehmen ist gut.

Der westfälische Zwiebackhersteller will seinen Exportanteil in den nächsten zehn Jahre verdoppeln. (Foto: Flickr/Tine Steiss/CC by sa 2.0)

Zwiebackhersteller Brandt kauft führende österreichische Marke

Deutschlands bekanntester Zwiebackhersteller Brandt baut sein internationales Geschäft aus.

Die Regierung will ein Mitspracherecht bei ausländischen Übernahmen. (Foto: flickr.com/Flazingo Photos/CC BY SA 2.0)

EU-Kommission will keine Übernahmen mit Staatshilfen zulassen

Die EU-Kommission will Übernahmen von Firmen durch Investoren aus Ländern außerhalb der Europäischen Union stärker überprüfen.

Umweltschützer hatten vor Obamas Entscheidung vor katastrophalen Folgen möglicher Lecks in der von TransCanada geplanten 1900 Kilometer langen Pipeline gewarnt. (Foto: Flickr/Credo Action/CC by 2.0)

Trump genehmigt gestoppten Pipeline-Bau von Keystone XL

US-Präsident Donald Trump hat den Bau der umstrittenen Ölpipeline Keystone XL endgültig genehmigt.

24.03.17
Der Bundesrat will nächste Woche abstimmen. (Foto: Bernd Wüstneck/dpa)

Bundestag segnet PKW-Maut ab

Die umstrittene Pkw-Maut hat trotz SPD-Bedenken den Bundestag passiert, könnte in der nächsten Woche aber noch vom Bundesrat gestoppt werden.

Die Teuerungsrate liegt derzeit bei 4,3 Prozent. (Foto: dpa)

Russische Zentralbank senkt Leitzins überraschend

Die russische Zentralbank hat ihren Leitzins überraschend gekappt und weitere Senkungen in Aussicht gestellt.

Zahlreiche Menschen nahmen am 23.03.2017 in Los Angeles (USA) an einer Demonstration gegen die Geplante Gesundheitsreform von US-Präsident Trump teil. (Foto: dpa)

Abstimmung über Obama-Care verschoben

Im Streit über Änderungen an der US-Gesundheitsreform setzt Präsident Donald Trump den Abgeordneten seiner Republikaner die Pistole auf die Brust.

23.03.17
Rund sieben Kilogramm Nachweis-Dokumente für Antrag erforderlich. (Foto: Flickr/Camilo Rueda Lopez/CC BY ND 2.0)

Brexit – ein gesellschaftliches Problem

Wie EU-Bürger um ein Bleiberecht in Großbritannien kämpfen müssen.

Unter den Teilnehmern ist die Automobilindustrie im Distressed M&A-Umfeld mit den meisten Transaktionen vertreten. (Grafik: Roland Berger)

Krise im Unternehmen: Markt für Übernahmen wächst

Besonders attraktiv sind Unternehmen aus der Automobilindustrie und der Konsumgüterbranche

Grafik: Munich Strategy Group

Digitalisierung stärkt Mittelstand im internationalen Wettbewerb

Die Munich Strategy Group (MSG) kürt das 7. Jahr in Folge die TOP 100 des deutschen Mittelstands. Ein Gespräch mit dem Studienautor Sebastian Theopold