Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages

Der Tag

11.05.11

Preissteigerung im Großhandel

Wie im Einzelhandel stiegen auch im Großhandel die Preise kräftig an.

Japan gibt Ausbau der Atomkraft auf

Japan wird keine neuen Atomkraftwerke mehr bauen. Mit dieser Entscheidung versucht der japanische Premier die Kritik an seinem Krisenmanagement zu zerstreuen. Das Land wird weiterhin auf seine AKW angewiesen sein.

Energiepreise treiben Inflation

Mit 2,4 Prozent erreicht die Inflation den höchsten Wert seit 2008, vor allem die Energiepreise sind für den Anstieg verantwortlich.

Erneuerbare Energie als Geldanlage

Rolf Wüstenhagen, Professor für Management erneuerbarer Energien an der Universität St. Gallen, sieht immense Wachstumschancen für Anlagenbauer und Komponentenlieferanten und verrät regenerative Energiequellen, die die Industrie noch gar nicht in Betracht gezogen hat.

Bedeutung von Tiefwasser-Erdöl nimmt weiter zu

Bis zum Jahr 2015 soll doppelt so viel Erdöl aus Tiefwasservorkommen gefördert werden. Ein solches Vorkommen ist der Golf von Mexiko.

10.05.11

Microsoft kauft Skype für 8,5 Milliarden USD

Der Windows-Entwickler will sich mit dem Kauf des größten Telefonanbierters im Internet am Kommunikationsmarkt behaupten.

Nicht der Euro ist schuld…

Altbundeskanzler Helmut Schmidt korrigiert Jürgen Habermas und sieht keine Euro- sondern eine EU-Krise.

Umwelttechnik als Antwort auf steigende Rohstoffpreise

Die hohen Rohstoffpreise sind ein guter Grund für Unternehmen in sparsame Technologie zu investieren. Maschinenbauer profitieren von der höheren Nachfrage nach Umwelttechnologie.

09.05.11

China hebt Förderquote für seltene Metalle und Erden an

China steigert im Jahr 2011 den Abbau von Bodenschätzen. Wolfram- und Zinnerze und das seltene Erdoxid sollen verstärkt abgebaut werden.

Jeder zweite Manager zweifelt an Strategie des eigenen Unternehmens

Viele Manager übersehen Hindernisse im eigenen Unternehmen, oft fehlt es an Strategien und die Hälfte der Entscheider zweifeln an deren Kommunikation.

Deutsche Stadtwerke investieren sechs Milliarden Euro

Sollte zusätzlicher Energiebedarf durch einen Atomausstieg bestehen, wollen die kommunalen Stromerzeuger diesen decken.

39 Prozent der Personalchefs verlangen Bewerbung per Internet

Die Zahl der Unternehmen, die Bewerbungen am liebsten online entgegennehmen, ist weiter gestiegen. Mehr als ein Drittel bevorzugen eine elektronische Bewerbung.

Norwegens Schienennetz bietet Möglichkeiten für deutsche Unternehmen

Die Norwegische Regierung will das veraltete Schienennetz erneuern. Deutschen Unternehmen könnten sich in den nächsten Jahren dabei gute Aufträge sichern.

Rekordmonat für den deutschen Außenhandel

Der deutsche Außenhandel verzeichnet sowohl bei Importen als auch bei Exporten neue Rekordwerte.

Ratingagentur stuft Griechenland erneut herab

Griechenland wird seine Sparziele nicht rechtzeitig erreichen und braucht mehr Geld über einen längeren Zeitraum. Das ist schlecht für kommerzielle Gläubiger sagt die Ratingagentur und setzt die Kreditwürdigkeit herab.

Staat wälzt massiv Aufgaben auf Unternehmen ab

Eine Studie belegt Belastungen, die für Unternehmen durch Übernahme von staatlichen Pflichten entstehen.

06.05.11

Konsumententäuschung und Umweltbelastung

Fast jede dritte Verpackung in Deutschland enthält 60 Prozent Luft, der Inhalt bleibt auf der Strecke.

Rohstoffmärkte bleiben volatil

Edelmetalle können zulegen, andere Rohstoffe bauen weiter ab. Schlechte Arbeitsmarktdaten aus den USA zeichnen düsteres Bild.

CDU kritisiert die Förderung für Elektroautos

In Zukunft sollen elektrische Dienstwägen bevorzugt werden, Private haben das Nachsehen.

Keine weitere Zinserhöhung durch EZB

Die EZB hat den Zinsanstieg gestoppt, liegt aber trotzdem weit über den Leitzinsen in England und den USA.