Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages

Der Tag

25.05.11

Lagarde will Direktorin werden

Die französische Außenministerin will Dominique Strauss-Kahn beerben und die erste Direktorin des Internationalen Währungsfonds werden. Ihre Ernennung wird von der Unterstützung der USA und Japans abhängen.

Deutscher Mittelstand zahlt in Zukunft weniger für Energie

Umweltminister Norbert Röttgen will in Zukunft mehr deutsche Betriebe von der Umlage zur Förderung für erneuerbare Energie befreien, der Schwellenwert soll 2011 halbiert werden.

Export aus Japan leidet an Folgen von Tsunami

Die Naturkatastrophe vom März, bei der ein Erdbeben und der folgende Tsunami weite Teile von Japan zerstörten, schlägt sich auf den Handel aus.

Griechenland und Energie verschlechtern Konsumklima

Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie: Eurokrise und Energiepreise sorgen für eine weitere Verschlechterung der Stimmung der Verbraucher.

Regierung will Atomsteuer abschaffen

Angeblich plant die Bundesregierung, Brennelemente für Atomkraftwerke nicht mehr zu besteuern. Die kürzere Laufzeit und sinkende Investitionen in Erneuerbare Energien würden dies nötig machen, hieß es aus Regierungskreisen.

Luftraum über Deutschland bald wieder frei

Der Schatten der Aschewolke hat sich nur kurz über Deutschland ausgebreitet, die Flughäfen kehren zum regulären Betrieb zurück.

Erneuerbare Energien in den USA als Chance für deutsche Unternehmen

Der Bereich der Erneuerbaren Energien wächst auch in den USA. Doch dort herrschen andere Gesetze: nicht in allen Bundesstaaten sind die Voraussetzungen optimal.

24.05.11

China unterstützt Lagarde als neue IWF-Direktorin

Das behauptet zumindest ein Sprecher der französischen Regierung, die Unterstützung für Lagarde durch andere Schwellenländer ist aber unwahrscheinlich.

Krugman sieht ein Versagen der EZB in der Schuldenkrise

Sollte die EZB ihre Politik nicht ändern, schreibt Paul Krugman, wird sich die aktuelle Krise in der Eurozone noch verschlimmern.

Rating Agentur Fitch warnt Belgien

Nach der Herabstufung Italiens folgt nun Belgien: Die Rating-Agentur Fitch hat die Einschätzung für die Entwicklung der Kreditwürdigkeit Belgiens auf "negativ" gesetzt.

Deutliches Wachstum der deutschen Wirtschaft

Wie die Daten des statistischen Bundesamts zeigen, wächst die deutsche Wirtschaft in fast allen Bereichen. Sowohl die Nachfrage im Inland als auch im Ausland tragen zur Entwicklung bei.

Fachkräftemangel wird zum Geschäftsrisiko

Herausforderung für das Human Ressource Management: Fachkräftesicherung wird für Unternehmen existenziell wichtig.

Griechenland will Häfen privatisieren

Die Griechische Regierung setzt auf sofortige Privatisierungen, um weiter Geld aus dem bereits beschlossenen Rettungsschirm zu bekommen. Die EU und der IMF hatten ohne entsprechende Maßnahmen weitere Zahlungen verweigert.

Das Elektroauto ist ein Investment

Der Schweizer Elektroautobauer Lorenzo R. Schmid will noch im Jahr 2011 mit der Serienproduktion seiner Fahrzeuge beginnen.

Elektroauto soll auch privat gefördert werden

In Zukunft soll man sein Elektroauto an europaweit zwei Millionen Ladestationen aufladen können. Für den Ausbau des Netzes will die Regierung auch private Projekte fördern.

23.05.11

Ostdeutsche mit besseren Eigenkapitalquoten als westdeutsche Firmen

In Thüringen und Sachsen gibt es Firmen mit besonders hohen Eigenkapitalquoten.

Sozialisten in Spanien verlieren wie erwartet

Bei den Wahlen in den Regionen und Gemeinden von Spanien mussten die Sozialisten eine historische Niederlage hinnehmen. Schon im Vorfeld waren der Regierungspartei von José Luis Zapatero starke Verluste vorausgesagt worden.

Konjunktur in Eurozone schwächelt

Die Eurozone-Konjunktur verliert im Mai an Dynamik. Trotzdem habe laut Analysen die deutsche Privatwirtschaft kräftig expandiert. Indexstände über 50 zeigen eine Expansion des Sektors an, Stände darunter eine Kontraktion.

In Deutschland werden Chefs seltener ausgetauscht

Vorstandsvorsitzende und Führungsperonen müssen in Deutschland weniger oft ihre Posten räumen. Deutsche Unternehmen setzen auf Kontinuität in ihren Führungsetagen.

Nächster Erfolg für die Grünen in Bremen

Bei den Wahlen in Bremen konnten die Grünen ihren Erfolgslauf fortsetzen. Sie belegten den zweiten Platz und verdrängten somit die CDU.