Alle Artikel in:

Finanzen

Finanzaufsicht nimmt Voestalpine ins Visier

Die Aufsicht prüft den Stahlkonzern Voestalpine. Es geht um hohe Kostensteigerungen bei einem neuen Werk in Texas.

Freihandel: Großbritannien stoppt Regulierung durch die EU

Der anstehende Austritt Großbritanniens aus der EU trifft insbesondere den unflexiblen Arbeitsmarkt in Europa hart.

EU genehmigt Übernahme von Syngenta und ChemChina

Der größten Übernahme aus China steht durch die EU-Kartellwächter laut Insidern nun nichts mehr im Wege. Kompromisse müssen dennoch von beiden Seiten akzeptiert werden.

Milliardendeal: Reckitt Benckiser setzt auf Babynahrung statt Verhütungsmittel

Um seine Präsenz in Asien über Drogerie-Produkte hinaus zu erweitern, plant der Konzern Reckitt Benckiser eine milliardenschwere Übernahme.

Deutsche Bank kommt nicht aus den roten Zahlen

Nach der Milliardenstrafe in den USA und der Affäre um Geldwäsche in Russland schließt die Deutsche Bank 2016 erneut mit Verlust ab.

Einrichtungskette Butlers stellt Insolvenzantrag

Die Einrichtungskette Butlers ist in Schwierigkeiten: Das Unternehmen hat beim Kölner Amtsgericht Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Russland-Affäre: Deutsche Bank zahlt fast 600 Millionen Euro

Die Deutsche Bank kann eine ihrer juristischen Altlasten deutlich günstiger beilegen als befürchtet. Nach der milliardenschweren Einigung im US-Hypothekenstreit kommt das größte deutsche Geldhaus in einem Geldwäsche-Skandal in Russland mit Strafen von umgerechnet knapp 600 Millionen Euro davon.

Steueränderungen 2017: Familien haben monatlich mehr Netto vom Brutto

Viele Arbeitnehmer können bei ihrer nächsten Lohnabrechnung positiv überrascht werden. Denn durch Steueränderungen bleibt für viele unterm Strich mehr Netto vom Brutto. Mehr Geld haben vor allem Familien und Normalverdiener.

Energiekosten: Erzeugerpreise sinken gegenüber dem Vorjahr

Vor allem wegen der niedrigen Energiekosten sind die Erzeugerpreise im Vergleich zu 2015 erneut gesunken.

Neue Ausrichtung der US-Handelspolitik strebt Ende der Steueroasen an

Die gängige Praxis, dass globale Konzerne ihre Profite über Outsourcing und Steuer-Oasen maximieren, hat die Ungerechtigkeit global verstärkt. Die geplante Handels- und Steuerpolitik von US-Präsident Trump zwingt alle anderen Staaten zu einer Reaktion. Die Gefahr eines Crashs ist erheblich, wenn Trump einen Fehler macht.

Yahoo steckt Hackerangriffe weg

Der kriselnde Internet-Pionier Yahoo hat die im vergangenen Jahr bekanntgewordenen massiven Hackerangriffe finanziell gut verkraftet. Für das abgelaufene Quartal gab der US-Konzern einen unerwartet hohen Gewinn und einen überraschend deutlichen Umsatzanstieg bekannt.

Geldanlage: Warnung vor der Illusion der Sicherheit

Die Sparer müssen sich vor den Staaten hüten. Diese wollen sich auf ihre Kosten sanieren – und haben die Macht dazu.

Kosten durch fossile Brennstoffe explodieren im Jahr 2050

Eine Analyse zeigt, dass die Strompreise durch Erneuerbare Energien perspektivisch günstiger sein werden.

Demografische Entwicklung bedrängt deutsche Versicherer

Durch die demografische Entwicklung in Deutschland verschwinden bis 2050 mehr als 4 Millionen Kunden von Versicherern.

American Express verdient deutlich weniger

American Express hat im vierten Quartal deutliche Abstriche machen müssen. Der Überschuss ging verglichen mit dem Vorjahreswert um acht Prozent auf 825 Millionen Dollar zurück.

Wegen Brexit: HSBC will Geschäft nach Paris verlegen

Rückschlag für das deutsche Finanzzentrum Frankfurt: Europas größte Bank HSBC will nach einem EU-Abschied Großbritanniens einen Teil ihrer Aktivitäten nach Paris verlagern.

Schweizer Banken liebäugeln mit Strafzinsen für Privatkunden

Die von der Schweizerischen Nationalbank veranschlagten Negativzinsen wirken sich immer stärker auf Schweizer Banken aus. Mittlerweile kann sich eine Mehrheit von ihnen die Weitergabe der Strafzinsen vorstellen.

Umfrage: Bankkunden offen für Finanzgeschäfte bei Google & Co

Fast ein Drittel aller Bank- und Versicherungskunden weltweit ist einer Umfrage zufolge offen für Finanzgeschäfte mit Google, Amazon oder Facebook. Sollten die Internetriesen Finanzdienstleitungen anbieten, würden 31 Prozent der Befragten mit ihren Bank- und 29 Prozent mit ihren Versicherungsgeschäften zu ihnen wechseln.

Credit Suisse bereitet Börsengang der Schweizer Tochter vor

Die Credit Suisse könnte ihr Schweizer Geschäft im laufenden Jahr an die Börse bringen. Der Schritt kann als versteckte Kapitalerhöhung für den Mutterkonzern gedeutet werden.

Volksbanken Österreich: Risiko für Kundeneinlagen bei Fusion

In Österreich versuchen die großen Zentralinstitute, sich mit Hilfe der Kundeneinlagen der kleinen Volksbanken zu sanieren. Immer mehr Banken wehren sich inzwischen gegen die Zwangsfusion.