Alle Artikel in:

Innovation

Smarter Wein ab 2016 im Handel

Eine App hilft Winzern beim Weinanbau. Sensoren erfassen alle relevanten Daten am Weinstock und senden diese auf das Smartphone des Winzers. Dieser kann dann seine Maßnahmen konkret an die Bedürfnisse der Pflanze anpassen und so die Menge und die Qualität des Weins steigern.

Laser-Logo macht Fahrradfahrer auf dunklen Straßen sichtbar

Fahrradfahrer können neuerdings beim Fahren ein Laser-Licht aktivieren, das ein Fahrrad-Logo auf die Straße vor ihnen projiziert. Dieses ist besonders im Dunkeln für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar. Dadurch werden Autofahrer vor Fahrradfahrern gewarnt, die sie sonst nicht sehen könnten.

Erste Kohle-Abwasser-Reinigungsanlage in der Schweiz wird eröffnet

Am Samstag wird die erste Abwasser-Reinigungsanlage der Schweiz eröffnet, die mit Aktivkohle arbeitet. Die Kohle filtert kleinste Schadstoffe aus dem Wasser. Die Ergebnisse der Testphase sind so vielversprechend, dass bis 2040 rund hundert weitere Reinigungsanlagen in Betrieb gehen sollen.

Drohnen bauen eigenständig Brücken

Drohnen haben erstmals autonom eine Seilbrücke gespannt, die das Gewicht eines Menschen aushalten kann. Durch diese Technologien werden unerreichbare Orte zugänglich. Eine Brücke von sieben Länge ist in wenigen Minuten errichtet.

Windturbinen für den Rucksack

Neue Mini-Windturbinen passen in jede Handtasche. Die Turbinen können schon bei schwachem Wind ausreichend Energie erzeugen, um ein Smartphone bis zu viermal komplett aufzuladen. Außerdem können sie den erzeugten Strom speichern und auch so konvertieren, dass sie die Steckdosen zu Hause mit Strom versorgen.

Müllmänner sollen durch Roboter ersetzt werden

Der Automobilkonzern Volvo entwickelt Roboter, die die Mülltonnen abholen und entleeren. Das erste Müll-Fahrzeug mit Robotern soll bereits im Juni 2016 zum Einsatz kommen. Neben der Erleichterung für die Müllmänner soll es auch eine Erleichterung für die Anwohner geben: Die Roboter holen den Müll besonders leise ab.

USA: Neue Technologie ermöglicht Bierzapfen in wenigen Sekunden

Eine neue Zapftechnologie aus den USA revolutioniert das Bierzapfen. Dank spezieller Magnet-Becher können mit nur einem Zapfhahn bis zu 25 Biere pro Minute gezapft werden. Die sieben Minuten Wartezeit für ein Pils entfallen.

Tarnmantel macht Menschen unsichtbar

Forscher haben erstmals einen Tarnmantel entwickelt, der dreidimensionale Objekte unsichtbar werden lässt. Der Umhang besteht aus einem Material, das einfallendes Licht umlenkt. Dadurch entsteht eine optische Täuschung: Die Dinge unter dem Mantel verschwinden.

Unsichtbar und flexibel: Solarzellen sind künftig überall

Die Möglichkeiten, Solarenergie zu gewinnen, werden immer mobiler. Solarmodule in Handyhüllen oder Transportboxen sorgen für kabelfreies Aufladen. Flexible Solarfolien ermöglichen eine Stromerzeugung auf immer mehr Flächen wie Häuserfassaden oder Autodächern.

Turbo-Zapf-Technologie: Bierzapfen in wenigen Sekunden

Eine neue Zapftechnologie aus den USA revolutioniert das Bierzapfen. Dank spezieller Magnet-Becher können mit nur einem Zapfhahnbis zu 25 Biere pro Minute gezapft werden. Die sieben Minuten Wartezeit für ein Pils entfällt.

Röntgengerät macht Blick durch Wände möglich

Australische Wissenschaftler haben ein Gerät entwickelt, das durch Wände hindurch sieht. Mittels elektromagnetischer Wellen kann die Technologie menschliche Körper hinter Stein und Beton erkennen. So sollen Katastrophenhelfer Verschüttete etwa bei Erdbeben schneller finden und retten.

Forscher entwickeln Elektronik für den Kompost

Forscher entwickeln kompostierbare elektronische Geräte. Die Wissenschaftler gehen davon aus, die abbaubare Elektronik in den nächsten drei Jahren auf den Markt zu bringen. Das wäre vor allem im Hinblick auf elektronische Einweggeräte ein großer Fortschritt.

Statt Rohöl: Plastik aus Erdgas

In jedem nahezu jedem Plastikgegenstand steckt heute Rohöl. Die Produktion ist aufwendig und Öl ist kostbar. Aus diesem Grund hat ein Niederländer nun ein Verfahren für die ressourcenschonendere Herstellung von Plastik vorgestellt. Aus Erdgas gewinn er das gasförmige Ethen, das Grundstoff zahlreicher Kunststoffe wie Polyethylen und PVC ist.

Expertise: Japan holt TU Graz zum Häuserbau

Die Technische Universität Graz hat zusammen mit der japanischen Regierung eine Kooperation beschlossen. Japan will vom Wissen der Österreicher bei dem Bau mit Massivholzbrettern profitieren. Holz ist in Japan ein noch reichlich vorhandener Rohstoff und die Bauweise hat ihre Erdbebensicherheit bereits unter Beweis gestellt.

Speziallack aus Glas schützt vor Hitze

Ein Team aus amerikanischen Forschern hat für das US-Militär einen Speziallack entwickelt. Dieser soll Oberflächen auch bei starker Sonneneinstrahlung und Hitze kühl halten. Angeblich soll der neue Lack hunderte Jahre halten können.

Phytomining: Forscher wollen seltene Erden und Metalle mit Pflanzen ernten

In Freiberg arbeiten Wissenschaftler daran, das wertvolle Metall Germanium mit bestimmten Pflanzen zu gewinnen. Dabei wird es aus den Böden extrahiert und in der Pflanze angereichert. Angesichts der chinesischen Vorherrschaft beim Abbau Seltener Erden und der Nachfrage im Smartphone- und Batteriebereich ein möglicher Weise lukratives Projekt.

Intelligente Auto-Batterie schaltet sich selbst aus

Ein amerikanisches Start-up hat eine Autobatterie entwickelt, die sich abschaltet, noch bevor sie völlig leer ist. Die Batterie ist aber nicht nur schlau, sie ist auch deutlich leichter als herkömmliche Batterien. Eine neue Idee, um im Notfall Handys aufladen zu können, gibt es auch. Und alles, was man dafür braucht ist eine AA Batterie aus dem Supermarkt.

NASA will menschliche Abfälle recyceln

Die Raumfahrt ist stets auf Innovationen angewiesen. Neben dem Heranzüchten von Lebensmitteln im All oder aus dem 3D-Drucker ist nun auch der Urin der Astronauten zumindest für die NASA und die Wissenschaftler von Interesse.

Buchseite reinigt Trinkwasser

Amerikanischen Forschern ist es gelungen, eine einfache und kostengünstige Methode zu entwickeln, um Trinkwasser zu reinigen: Ein Buch, dessen Papierseiten mit Nanopartikeln versetzt wurden. Vor allem in Schwellenländern und Krisengebieten kann dies zum Einsatz kommen.

Samsung nimmt am Wettkampf um weltweites Internet teil

Google und Facebook bekommen einen neuen Mitstreiter bei der Herausforderung, weltweit schnelles Internet zur Verfügung zu stellen. Samsung ist eingestiegen und will über Satelliten eine 5G-Internetverbindung auch in den entlegenen Gebieten zur Verfügung stellen.