Alle Artikel in:

Konjunktur

Elektroindustrie: Zuwächse in Russland, Rückgang in der Türkei

Der Im- und Export von Elektro-Artikeln ist gewachsen, nur Ausfuhren in die Türkei und Indonesien sind stark rückläufig.

Einzelhandel mit größtem Umsatzplus seit 2011

Der Handel in Deutschland erfährt ein unverhofftes Plus Anfang dieses Jahres. Besonders Warenhäuser konnten die Einnahmen kräftig steigern.

Deutsche Firmen befürchten Brexit-Einbußen

Der Brexit erfüllt die deutschen Unternehmen angesichts der vielen Unsicherheiten mit Schrecken.

Industrie 4.0: Zentrale Vernetzung birgt erhebliche Risiken

Die ständige Vernetzung von Maschinen muss nicht Grundlage der Industrie 4.0 sein.

Lockere Geldpolitik: Deutscher Wirtschaft droht Überhitzung

Der deutschen Wirtschaft geht es im Vergleich zu vielen europäischen Ländern wirtschaftlich derzeit sehr gut. Die Arbeitslosigkeit ist niedrig, die Auslastung der Unternehmen ist gut.

Trump genehmigt gestoppten Pipeline-Bau von Keystone XL

US-Präsident Donald Trump hat den Bau der umstrittenen Ölpipeline Keystone XL endgültig genehmigt.

Schwellenländer setzen auf Staatsfonds

Es sind Staatsfonds der etwas anderen Art: Ärmere Länder wie die Türkei, Rumänien oder Bangladesch legen Fonds auf, um Gelder von internationalen Anlegern einzusammeln und damit Straßen, Schulen und Krankenhäuser zu bauen.

Bund investiert in schnelleres Internet

Der Bund fördert mit weiteren 935 Millionen Euro den Ausbau des schnellen Internets in ganz Deutschland.

China und Saudi-Arabien beschließen Zusammenarbeit

Saudi-Arabien und China wollen mit Abkommen in Milliardenhöhe ihre wirtschaftliche Zusammenarbeit ausbauen.

Balkan-Region will mit Hilfe der EU gemeinsamen Markt schaffen

Die Regierungschef von sechs Balkanländern wollen mit Hilfe der EU einen gemeinsamen Markt ihrer Länder schaffen.

Studie: Handelskrieg mit EU träfe USA hart

Eine Abschottung in der Handelspolitik gegenüber der EU wäre für die USA einer Studie zufolge sehr risikoreich.

Wirtschaftlicher Nationalismus birgt Risiko für Weltkonjunktur

Protektionistische Töne und unterschiedliche Geldpolitik könnten nach Ansicht der OECD die moderate Erholung der globalen Konjunktur belasten.

Dijsselbloem will unerwünschte Firmenübernahmen verhindern

Die Niederlande wollen ihre Konzern vor unerwünschten Übernahmen schützen.

Brasiliens Wirtschaft schrumpft unerwartet stark

Brasiliens Wirtschaft steckt im Konjunkturtal fest. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte im vergangenen Jahr um 3,6 Prozent, wie das Statistikamt IBGE am Dienstag mitteilte.

Chemikalienhändler Brenntag plant 2017 weitere Milliarden-Übernahmen

Der weltgrößte Chemikalienhändler Brenntag peilt dieses Jahr Übernahmen im Volumen von 200 bis 250 Millionen Euro an.

Österreich: Kostenfalle Girokonto

Die Niedrigzinssituation in Österreich hat in doppelter Hinsicht negative Folgen für Girokontoinhaber.

Cleantech belebt Schweizer Arbeitsmarkt

Die Branche der Sauberen Technologien, Cleantech, gewinnt in der Schweiz immer stärker an Bedeutung.

500.000 Arbeiter in China verlieren ihren Job

In China verlieren in diesem Jahr eine halbe Million Arbeiter aus dem Kohle- und Stahlsektor ihren Arbeitsplatz. Ihre Stellen fielen weg, weil China angesichts der schwächelnden Nachfrage die Produktion in den beiden Branchen weiter zurückfahre, kündigte Chinas Arbeitsminister Yin Weimin am Mittwoch an.

Deutsche Inflation knackt 2-Prozent-Marke

Steigende Energie- und Lebensmittelpreise haben die Inflation in Deutschland erstmals seit viereinhalb Jahren über die Marke von zwei Prozent getrieben.

Wirtschaftskrise und Sparkurs treiben Griechen in Armut

Die griechische Bevölkerung leidet einer Studie zufolge unter größerer Armut als es ein Blick auf die Einkommen vermuten lässt.