Alle Artikel zu:

AfD

AfD legt bundesweit auf 14 Prozent zu

Die AfD hat nach ihrem Erfolg bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus auch bundesweit zugelegt. In dem am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Wahltrend kletterte die AfD auf 14 Prozent und damit ihren in dieser Umfrage höchsten Wert.

Berlin-Wahl: AfD schafft den Einzug ins Parlament

Die SPD wird Berlin auch die kommenden fünf Jahre regieren und das womöglich in einem Bündnis mit Grünen und Linken. Bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus wurde die rot-schwarze Koalition am Sonntag abgewählt.

AfD mobilisiert Nichtwähler in Mecklenburg-Vorpommern

Die rechtspopulistische AfD hat vor allem Nichtwähler mobilisieren könne. Nach am Sonntag vom ZDF veröffentlichten Daten waren rund 34 Prozent ihrer Wähler 2011 nicht zur Wahl gegangen.

Prognose Mecklenburg-Vorpommern: AfD 21 Prozent, SPD bleibt stärkste Partei

Die AfD hat bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 21 Prozent erreicht. Die SPD kommt auf 30,5 Prozent. Die CDU erreicht nach der zweiten ARD-Prognose (18.15 Uhr) nur noch 19 Prozent. SPD und CDU dürften aller Voraussicht nach weiterregieren.

Union verliert in Umfragen an Boden

CDU und CSU können von der Diskussion über die innere Sicherheit offensichtlich nicht profitieren. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage für Stern und RTL verliert die Union im Vergleich zur Vorwoche zwei Punkte und kommt in der Wählergunst auf 33 Prozent.

SPD rutscht erneut unter die 20-Prozent-Marke

In einer zweiten Umfrage ist die SPD nun auf unter 20 Prozent gefallen. Die AfD hingegen konnte sich auf 11 Prozent steigern.

AfD überrascht bei Landtagswahlen

Die AfD hat bei der Landtagwahl in Pforzheim und Mannheim Direktmandate erreicht. Bernd Grimmer verwies in Pforzheim mit 24,2 Prozent den Grünen-Kandidaten ganz knapp auf Rang zwei. In Mannheim I landete nach Angaben der Stadt AfD-Mann Rüdiger Klos mit 22,9 Prozent knapp vor dem SPD-Politiker Stefan Fulst-Blei, der bislang das Direktmandat innehatte.

Gewerkschaften warnen in Betrieben vor der Wahl der AfD

Die großen Gewerkschaften IG Metall, Verdi und IG BCE rufen in den Betrieben dazu auf, sich an Landtagswahlen zu beteiligen – mit dem ausdrücklichen Ziel, den Stimmenanteil für die AfD zu drücken. Das ist ein sehr ungewöhnlicher Vorgang in der bundesdeutschen Demokratie.

Konservative im EU-Parlament wollen AfD-Abgeordnete nicht mehr

Konservative im EU-Parlament wollen AfD-Abgeordnete nicht mehr Im Europaparlament hat die Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR) die beiden AfD-Abgeordneten Beatrix von Storch und Marcus Pretzell aufgefordert, die Gruppe bis Ende des Monats zu verlassen. Sollten sie dies nicht freiwillig tun, werde die Fraktion bei ihrer nächsten Sitzung am 12. April über einen Ausschluss abstimmen.

AfD wird bei hessichen Kommunalwahlen drittstärkste Partei

CDU und SPD mussten schwere Verluste bei den Kommunalwahlen in Hessen hinnehmen. Die AfD ist hingegen sehr erfolgreich gewesen und wird offenbar als drittstärkste Partei hervorgehen.

Flüchtlinge und Unions-Streit beflügeln AfD

In einer aktuellen Forsa-Umfrage hat die Union schlechter abgeschnitten als bisher. Der Streit mit der CSU über die Flüchtlingspolitik und die vielen offenen Fragen bei der Bewältigung des Ansturms schwächen das Bild der Union. Die AfD profitiert von den Entwicklungen und kommt mittlerweile auf zehn Prozent.

Union sackt durch Flüchtlingskrise auf 36 Prozent ab

Die Union setzt ihren Abwärtstrend in der Wählergunst fort. Sie erreichte mit 36 Prozent den schlechtesten Wert dieser Umfrage seit drei Jahren. Die Wähler sehen noch keinen Erfolg in der Merkel-Politik.

Gründung: Bernd Lucke wird Vorsitzender der neuen Alfa-Partei

Der aus der AfD ausgetretene Ex-Vorsitzende Bernd Lucke versucht ein politisches Comeback mit einer neuen Partei. Lucke wurde bei der Gründung der Alfa-Partei als alleiniger Vorsitzender eingesetzt. Das Programm orientiert sich an das Gründungsprogramm der AfD.

Bremen-Wahl: SPD und Grüne könnten trotz Verlusten weiter regieren

Die Landtagswahl in Bremen ging mit herben Verlusten für die Grünen einher. Die SPD hingegen konnte sich trotz dem schlechtesten Ergebnis in Bremen seit 1945 wieder als stärkste Partei des Landes behaupten. Beide wollen die Koalition fortsetzen.

Nach Wahlsieg für Syriza: EU-Sozialdemokraten bieten Schulden-Schnitt an

Die Sozialdemokraten im EU-Parlament haben noch vor der ersten Hochrechnung aus Athen bereits einen Kurswechsel vollzogen: Sie wollen mit Griechenland über einen Schuldenschnitt verhandeln. Auch von den Grünen gibt es eine erste Stellungnahme, die auf den Syriza-Kurs einschwenkt. Bundesbank-Präsident Weidmann ist strikt gegen einen Schuldenschnitt.

Euro-Skeptiker erneut erfolgreich: AfD in Brandenburg und Thüringen zweistellig

Die AfD wird in Brandenburg und Thüringen klar in die Landtage einziehen. In Thüringen könnte die CDU die Position des Ministerpräsidenten verlieren, in Brandenburg dürfte die SPD an der Macht bleiben. In Brandenburg erreichte die AfD mehr als doppelt so viele Stimmen wie die Grünen.

Umfrage: AfD kommt auch in Brandenburg und Thüringen in den Landtag

Die Alternative für Deutschland (AfD) dürfte auch in Brandenburg und Thüringen in die Landtage einziehen. In beiden Ländern kann die Partei nahe an die 10 Prozent kommen. Die FDP dürfte in beiden Ländern nicht in die Parlamente einziehen.

Seehofer kritisiert „Schuldenmacherei“ der EZB

Horst Seehofer kritisiert die Geldpolitik der EZB scharf. Das Handeln von Mario Draghi mache vielen Menschen Angst, so der CSU-Chef. Es sei die Aufgabe der Politik diese „Schuldenmacherei“ zu benennen.

Sachsen: NPD fliegt in letzter Sekunde aus dem Landtag, AfD bei 9,7 Prozent

Das vorläufige amtliche Endergebnis von Sachsen liegt vor: Die NPD flog in letzter Sekunde aus dem Landtag. Das Ende der FDP stand schon früher fest. CDU-Ministerpräsident Tillich schloss erstmals eine Koalition mit der AfD aus. Damit stehen die Zeichen in Dresden auf eine Große Koalition.

Sachsen: AfD gewinnt massiv, doch CDU strebt Koalition mit SPD an

Trotz des Wahlsiegs wird das Ergebnis die CDU aufschrecken: Die AfD erreichte auf Anhieb 10 Prozent (Hochrechnung 9,8 Prozent), während die FDP aus dem Landtag geflogen ist. In der CDU hat bereits die Debatte um eine Koalition mit der AfD begonnen. Den ersten Signalen zufolge wird es in Sachsen eine große Koalition geben. Die Wahlbeteiligung sank drastisch auf 48,5 Prozent.