Alle Artikel zu:

aluminium

USA kündigen hohe Zölle für Stahl- und Aluminium an

Zölle für Stahl von 25 Prozent, für Aluminium von zehn Prozent.

USA prüfen Stahl und Aluminium aus Deutschland

Die USA lassen nach ihrer umstrittenen Prüfung von Stahlimporten aus Staaten wie China und Deutschland nun die Einfuhr von Aluminium untersuchen.

Mit Diamantenstaub gegen die Erderwärmung

Diamantenstaub in der Luft soll die Erderwärmung stoppen können, so Harvard-Forscher. Die glänzenden Partikel könnten demnach das Sonnenlicht reflektieren und so den Planeten vor der Überhitzung retten. Die Kosten für das Material könnten bald sinken, da Diamanten immer einfacher künstlich hergestellt werden können

Aluminiumkonzern Alcoa spaltet sich auf

Zukünftig soll der Flugzeug- und Automobilbereich von Alcoa in einem eigenen Unternehmen aufgehen. Zu groß sei der Unterschied zur traditionellen Aluminiumsparte. Anschließend sollen beide Unternehmen getrennt voneinander an der Börse gezeichnet werden.

Neuer Weltmarktführer: Chinesische Alu-Konzerne fusionieren

Die beiden größten Aluminium-Produzenten in China fusionieren. Das Metallgeschäft des Stromunternehmens State Power Investment (SPI) gehe an den Alu-Riesen Chinalco, so Insider. Durch die Zusammenlegung entsteht ein neuer Weltmarktführer in der Alubranche, dessen Jahresproduktion den bisherigen Spitzenreiter Rusal aus Russland übertreffe.

EU verhängt Strafzölle auf Aluminiumfolie aus Russland

Die EU verhängt einen Strafzoll auf Aluminiumfolie aus Russland. Eine Untersuchung habe ergeben, dass das Produkt zu billig verkauft worden sei. Die Anti-Dumping-Abgabe beträgt nun 12,2 Prozent.

Norwegen startet weltweit erste elektrische Fähre

150 kWh verbraucht die Norled-Fähre, so viel wie ein Standardhaushalt in drei Tagen. Lithium-Ionen- Batterien werden mit Strom aus Wasserkraft geladen. Die Fähre wird von zwei elektrischen Motoren Betrieben und wiegt nur die Hälfte der herkömmlichen Passagierfähren.

Ohne Kurzschluss: Wasser ermöglicht noch kompaktere Elektrotechnik

Forscher können High-Tech-Chips künftig noch kleiner bauen. Winzige Nano-Drähte werden dazu in gitterartigen Strukturen aneinandergereiht. Bei der Anordnung der Drähte hilft die Oberflächenspannung von Wasser.

Interesse der Regierung an internationalen Rohstoffabkommen sinkt

Eine Entspannung an den Rohstoffmärkten dämpft die Versorgungsängste, die die Regierung zum Abschluss der Abkommen mit Peru und der Mongolei gebracht haben. Noch vor wenigen Monaten hat die Regierung – angesichts der Marktaktivitäten Chinas rohstoffreiche Länder hofiert.

Neue Batterie erhöht Reichweite von E-Autos auf 1.600 Kilometer

Eine neue Aluminium-Luft-Batterie soll dafür sorgen, dass Elektroautos eine Reichweite von bis zu 1.600 km erreichen können. Mit prognostizierten 20 bis 30 Jahren Laufzeit schlägt diese Neuerung somit alle bisherigen Batterien um Längen. Der Nachteil: Fahrzeuginhaber können die Batterie nicht selber aufladen.

EEG-Rabatte sind überlebenswichtig für Alu-Industrie

Ohne die Industrie-Rabatte auf Ökostrom steht die Alu-Industrie vor dem Aus. 74.000 Arbeitsplätze stehen dann auf dem Spiel. Die Verhandlungen sind alles andere als leicht. Wirtschaftsminister Gabriel musste bereits einige Teilniederlagen hinnehmen.

Manipulation: Schweizer Finanzaufsicht leitet Ermittlungen ein

Mehrere Schweizer Banken stehen unter dem Verdacht, den Devisenmarkt manipuliert zu haben. Die Schweizer Finanzmarktaufsicht hat nun erste Untersuchungen eingeleitet. Zuvor hatte die UBS zwei Händler wegen Unregelmäßigkeiten gefeuert.

Neue Verbund-Technik ermöglicht Gewichts-Ersparnis

Durch eine moderne Gusstechnik lassen sich innovative Fügeverbindungen für den Leichtbau herstellen. Die Kombination von Aluminium mit Kohlenstoffverstärktem Kunststoff ist leicht, robust und vielseitig verwendbar.

Aluminiumindustrie produziert wieder auf Hochtouren

Vor allem in der Automobil- und Verpackungsindustrie steigt der Bedarf an Leichtmetallen. Die Stärke des Schweizer Frankens drückt allerdings auf die Exportmargen.

Rohstoffmärkte bleiben volatil

Edelmetalle können zulegen, andere Rohstoffe bauen weiter ab. Schlechte Arbeitsmarktdaten aus den USA zeichnen düsteres Bild.

Kupfer und Aluminium auf hohem Niveau

Kupfer und Aluminium haben zwar seit Jahresbeginn an Wert verloren, sind aber immer noch immer klar teurer als vor einem Jahr.