Alle Artikel zu:

Analyse

Im Vorjahresvergleich trugen im Hochbau im 3. Quartal 2017 vor allem die Bauleistungen der Professionisten zu den Preisanstiegen bei. (Foto: dpa)

Österreich: Kosten für Neubauten steigen deutlich

Der Baupreisindex für den Hoch- und Tiefbau (Basisjahr 2015) betrug laut Berechnungen von Statistik Austria im 3. Quartal 2017 103,7 Indexpunkte, womit er sich sowohl gegenüber dem Vorjahresquartal (+2,2 Prozent) als auch gegenüber dem Vorquartal (+0,3 Prozent) erhöhte.

Nach Erfahrung der GfK-Konsumforscher reagieren Verbraucher besonders sensibel auf Preiserhöhung von Produkten, die sie häufig kaufen müssen. (Foto: dpa)

Preise des täglichen Bedarfs steigen stark

Die stark gestiegenen Preise für viele Nahrungsmittel und für Benzin machen den Kunden zunehmend Sorgen.

Die allgemeine Lebenszufriedenheit ist in Österreich gleichbleibend hoch. (Foto: Patrick Pleul/dpa)

Österreich: Wachstum durch hohen Ressourcen-Verbrauch

Die aktuelle Ausgabe der Studie „Wie geht's Österreich?“ von Statistik Austria zeichnet ein differenziertes Bild von Wohlstand und Fortschritt in Österreich – bezogen auf das Jahr 2016.

Konsumenten bleiben optimistisch bezüglich der allgemeinen Wirtschaftsentwicklung. (Foto: dpa)

Schweizer erwarten stark steigende Preise

Der Index der Konsumentenstimmung vom Oktober 2017 liegt bei -2 Punkten und damit über dem langjährigen Mittelwert (-9 Punkte).

Leichte Entspannung bei Banken in Südeuropa

Bei den Großbanken in Südeuropa zeichnet sich eine gewisse Entspannung ab.

Sozialtransfers vermindern die Armut beträchtlich

Die Armutsquote vor Sozialtransfers beschreibt, welcher Anteil der Bevölkerung von Armut betroffen wäre, wenn ausser den Alters- und Hinterbliebenenleistungen keine weiteren Sozialtransfers ausgerichtet würden.

Jedes sechste Unternehmen verkauft Produkte online

Im Jahr 2016 verkauften 17 Prozent der heimischen Unternehmen ihre Waren oder Dienstleistungen über Websites (z.B. Online-Shops, Extranet, Online-Marktplätze) oder Apps.

Bundesrat startet Maßnahmen gegen Schwarzarbeit

Der Bundesrat hat am 11.10.2017 beschlossen, die vom Parlament verabschiedete Änderung des Bundesgesetzes gegen die Schwarzarbeit (BGSA) auf den 1. Januar 2018 in Kraft zu setzen.

Außenhandel nimmt im ersten Halbjahr Fahrt auf

Der Gesamtwert der Einfuhren von Waren lag im Zeitraum Jänner bis Juli 2017 laut vorläufiger Ergebnisse von Statistik Austria nominell mit 85,12 Milliarden Euro um 8,9 Prozent über dem Vorjahreswert, die Ausfuhren von Waren stiegen um 7,9 Prozent auf 82,32 Milliarden Euro.

Deutsche Industrie erhält deutlich mehr Aufträge

Die Auftragsbücher der deutschen Industrie haben sich im August dank der guten Auslandsnachfrage so stark gefüllt wie seit Monaten nicht mehr.

Wirtschaftsbund fordert Aufweichung der Arbeitszeit-Regeln

Die starren Arbeitszeitregelungen stellen österreichische Unternehmen vor große Herausforderungen.

E-Autos: Chinas Quote bringt deutsche Autobauer in Bedrängnis

Die von der chinesischen Regierung eingeführte Quote für Elektro- und Hybridautos bringt deutsche Autobauer in Schwierigkeiten.

Schweiz: Zahl der Neugründungen 2015 deutlich gesunken

2015 wurden in der Schweiz 39.526 neue Unternehmen gegründet. Dies sind 2952 weniger als im Vorjahr (-6,9 Prozent).

Wirtschaftswachstum in Österreich nur moderat

Im Dienstleistungsbereich insgesamt lag das reale Wachstum mit 1,4 Prozent etwas über dem des Produzierenden Bereiches mit 1,2 Prozent - dies bedeutet einen realen Anstieg der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung von 1,3 Prozent.

Studie: Deutschland hinkt bei digitalen Dienstleistungen hinterher

Deutschland schneidet einer Studie zufolge beim Handel mit digitalen Dienstleistungen wie Online-Banking oder Dating-Apps schlecht ab.

Maschinenbau: Auch 2018 reales Produktionsplus von 3 Prozent

Der konjunkturelle Aufschwung des laufenden Jahres wird sich nach Ansicht der VDMA-Volkswirte 2018 in dem bisherigen Tempo fortsetzen.

Die Automatisierung erreicht auch die Finanzbranche

Nicht nur in der Versicherungs-, auch in der Finanzbranche stehen hinsichtlich der Digitalisierung Jobs auf dem Spiel.

Schweiz: Leistungsbilanzüberschuss fällt deutlich schwächer aus

Der Leistungsbilanzüberschuss betrug im 2. Quartal 2017 19 Milliarden Franken. Er fiel damit um 1 Milliarde Franken geringer aus als im Vorjahresquartal

Produktion der Industrie stagniert im Sommer

Die deutsche Industrie hat ihre Gesamtproduktion im Juli nicht steigern können.

Österreich: USA wichtigster Handelspartner unter Drittstaaten

Aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union importierte Österreich im Juni 2017 Waren im Wert von 8,68 Milliarden Euro, Waren im Wert von 8,22 Milliarden Euro wurden in diese Länder exportiert.