Alle Artikel zu:

Apple

EU versagt bei Steuern für US-Konzerne

Umfangreiche Verhandlungen verbunden mit wilden Drohungen sollen internationale Konzerne dazu bewegen, höhere Steuern zu zahlen. Diese Aktionen der EU sind grotesk und peinlich: Die „Steuersünder“ nutzen nur die Steuervorteile, die ihnen die einzelnen Staaten einräumen. Die EU-Staaten sollten gemeinsam handeln – dann wäre das Problem ganz schnell aus der Welt.

Erstmals Angriffe mit Ransomware auf Apple-Rechner

Die unter dem Namen Ransomware bekannte Schad-Software ist erstmals auch auf Apple-Rechnern festgestellt worden. Die Software blockiert den Zugriff zum System und fordert für die Freigabe ein Lösegeld. Bisher war vor allem Windows von dem Phänomen betroffen.

US-Gericht zwingt Apple zur Herausgabe von Kundendaten

Apple-Kunden riskieren künftig, dass ihre Daten an das FBI oder andere US-Ermittlungsbehörden weitergegeben werden. Der Konzern ist nervös und fürchtet, von der Regierung gezwungen werden, die Kunden-Daten an die Regierung weiterzuleiten.

Google-Mutter Alphabet kann Machtposition ausbauen

Der Alphabet-Holding um den Suchmaschinen-Riesen Google hat Apple den Rang als teuerstes Unternehmen der Börsenwelt vorerst abgelaufen. Starke Quartalszahlen beflügelten die Alphabet-Aktien nachbörslich. Dabei macht der Konzern in einigen Sparten hohe Verluste.

Kartellamt: Deutsche Autobauer müssen enger zusammenarbeiten

Im Konkurrenzkampf mit den internationalen Technologieunternehmen sollen die deutschen Autohersteller sich verbünden, so der Präsident des Bundeskartellamtes. Eigene Standards sollten zusammen entwickelt werden.

Apple-Zulieferer Manz streicht jede zehnte Stelle

Der Apple -Zulieferer Manz entlässt knapp zehn Prozent seiner Mitarbeiter. Insgesamt werde Manz 174 der knapp 2000 Stellen streichen. Dem Anlagenbauer machen Auftragsverschiebungen für die Display-Produktion in China zu schaffen.

Kartellamt prüft Hörbuch-Praxis von Amazon und Apple

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels legte Beschwerde gegen die Hörbuch-Praxis von Apple und Amazon ein. Der Vorwurf ist der Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung. Das Bundeskartellamt hat ein Verwaltungsverfahren eröffnet.

Volkswagen wirbt Apple-Experten für Roboter-Autos ab

Volkswagen hat dem amerikanischen IT-Konzern Apple einen Experten abgeworben. Johann Jungwirth wird Leiter des neu geschaffenen Bereichs Digitalisierungsstrategie. Jungwirth arbeitete bei Apple offenbar an der Entwicklung des Apple-Cars.

EuGH: Datenabkommen mit USA ungültig

Der Gerichthof der Europäischen Union (EuGH) hat das Abkommen zum Austausch von Daten zwischen den USA und der EU für ungültig erklärt. Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs wird weitreichende Folgen gerade für die großen amerikanischen Unternehmen wie Google, Apple und Facebook haben.

Hacker führen Angriff auf Apples App-Store durch

Hacker haben erstmals den App-Store von Apple angegriffen. Zuvor hatten mehrere Sicherheitsfirmen berichtet, dass es die Schadsoftware XcodeGhost in Hunderte Apps geschafft habe.

Autobauer konkurrieren um Zusammenarbeit mit Apple und Co

Opel und Continental wollen beide ihre Zusammenarbeit mit Apple und Google ausweiten. Ähnlich äußerte sich zuvor bereits mehrere Autobauer und Zulieferer, die sich den US-Firmen als Partner bei der Entwicklung eigener Fahrzeuge anbieten: Mit der zunehmenden Vernetzung von IT und Autoindustrie konkurriert die Branche um eine Kooperation mit den großen IT-Konzernen.

Autobranche fürchtet Marktverlust an Digitalunternehmen

Selbstfahrende Autos und innovative Lösungen zur Digitalisierung der Autobranche sind nicht mehr nur Aufgabe der deutschen Autobauer. Vielmehr drängen immer mehr Digitalunternehmen in den Markt. Die Konkurrenz wächst. Auch beim neuen digitalen Testfeld auf der A9 werden eben nicht nur die klassischen Unternehmen der Autobranche vertreten sein.

Bundesgerichtshof: Kein „Wisch-Patent“ zum Entsperren für Apple

Apple hat eine Niederlage in Deutschland erlitten. Der Bundesgerichtshof hat das 2006 angemeldete Patent zum Entsperren von Bildschirmen durch Wischen für nichtig erklärt. Motorola Mobility und Samsung hatten gegen das Patent geklagt.

Europäische Kartellwächter: Kein Fehlverhalten von Apple beim Musikgeschäft erkennbar

Eine Überprüfung der Verträge von Apple mit Plattenfirmen und Online-Musikstreaming-Diensten ging zu Gunsten des Computerriesens aus. Es wurde untersucht, ob Apple den Zugang von Rivalen zu seiner Musikstreaming-Plattform blockiert. Die EU konnte keine illegalen Aktivitäten feststellen.

iCar: Verhandlungen zwischen Apple und BMW

BMW und Apple haben Medienbreichten zufolge Verhandlungen über eine weitergehende Kooperation geführt. Der kalifornische IT-Konzern sei an der Karosserie der BMW-Elektroautos interessiert, so das Manager Magazin. Demnach habe Apple-Chef Tim Cook vergangenen Herbst dazu die i3-Produktion in Leipzig besichtigt.

Eskalation in Griechenland kostet Unternehmen Milliarden

Die aktuellen Entwicklungen in Griechenland haben nicht nur bei griechischen Unternehmen Spuren hinterlassen. Allein die fünf teuersten Unternehmen Deutschlands haben infolge der Marktturbulenzen 22 Milliarden Euro verloren. Bayer ist momentan das wertvollste Unternehmen Deutschlands. Doch die mit Abstand wertvollsten Unternehmen nach Börsenwert kommen aus den USA, allen voran Apple.

Carsharing auf der Überholspur

Die Zahl der Nutzer von Carsharing-Angeboten steigt. Immer mehr Deutsche nutzen das vielfältige Angebot und neue Unternehmen steigen in den Markt ein. Nach Daimler, BMW und VW will nun auch Opel Autos anbieten. 490 Städte und Gemeinden haben entsprechende CarSharing-Angebote.

Österreich: Gerücht um verlorenen Apple-Auftrag schickt AMS-Aktie auf Talfahrt

Gerüchte um den möglichen Verlust eines Apple-Auftrages haben die Aktie des Zulieferers AMS stark unter Druck gesetzt. Das könnte den Gewinn in diesem Jahr um bis zu zehn Prozent verringern.

China und Smartwatches: Schweizer Uhrmacher geraten unter Druck

Chinas wachsende Uhrenindustrie und die boomenden Smartwatches könnten die Schweizer Unternehmen wichtige Marktanteile kosten. Nur langsam reagiert die Branche auf die neuen Konkurrenten: Teils mit Ignoranz, teils mit leisem Fortschritt.

EU untersucht Musik-Streaming-Dienst von Apple

Die EU-Kommission verdächtigt Apple, ein Musikkartell zu errichten. Für den neuen Streaming-Dienst nimmt die Kommission die Verträge zwischen Apple und den Plattenfirmen unter die Lupe. Zahlreiche Anbieter von Streaming-Diensten wie Spotify und Tidal kämpfen um die Gunst der Verbraucher und versuchen, wieder höhere Erträge für den Verkauf von Musik zu generieren.