Alle Artikel zu:

Asien

China treibt Fusionen von Staatsfirmen voran

China forciert den Zusammenschluss staatlicher Unternehmen. Die Regierung genehmigte zum Wochenanfang eine der bislang größten Übernahmen im Staatssektor, wie die Regulierungsbehörde am Dienstag mitteilte.

Nach Brexit: Schweizer Nationalbank interveniert

Heftige Finanzmarkt-Verwerfungen nach dem Briten-Votum für einen EU-Ausstieg rufen Notenbanken weltweit auf den Plan. Die Schweizer Nationalbank (SNB) intervenierte am Devisenmarkt, um dem starken Anstieg des Franken einzudämmen. Der Crash an den Börsen in Folge des Brexit-Entscheids hat Experten zufolge bis jetzt weltweit fünf Billionen Dollar an Börsenwert vernichtet.

Arbeitsplätze gefährdet: US-Unternehmen fürchten Freihandel mit Asien

Während europäische Unternehmen vor TTIP warnen, sorgen sich US-Firmen vielmehr wegen eines Freihandelsabkommens mit Asien: Dieses gefährde amerikanische Arbeitsplätze. Ford hat daher sogar angekündigt, sich komplett aus Japan zurückzuziehen.

Asiatische Investoren erobern Österreichs Immobilienmarkt

Österreich zählt als attraktiver Immobilienmarkt. Vor allem die Nachfrage nach Wohnimmobilien ist hoch. Der wirtschaftliche Abschwung in China lockt vermehrt Investoren aus dem asiatischen Raum ins Land. Das wird die Preise in den kommenden Monaten erneut ansteigen lassen.

Schweiz: Asien bringt Uhrenexporte zum Einbruch

Die Schweizer Ausfuhren sind im Oktober deutlich zurückgegangen. Bis auf die Chemisch-Pharmazeutische Industrie verbuchten alle Branchen rückläufige Umsätze. Vor allem die Uhren und in der Metallindustrie waren betroffen. Hier ist besonders der abnehmende Handel mit Hong Kong anzuführen.

Fed-Sitzung sorgt für Unruhe an den asiatischen Börsen

Mit Spannung schauen die Investoren weltweit auf die heutige Fed-Sitzung. Zwar rechnet die Mehrheit der Ökonomen nicht mit einer Anhebung der Zinsen, aber die Unruhe bleibt. Hebt die Fed den Leitzins könnte das weltweite Auswirkungen auf die Märkte haben.

Schwache China-Daten lassen Rohstoffpreise fallen

Im dritten Quartal ist das chinesische Wachstum so schwach gewachsen, wie zuletzt 2009. Die Asiatischen Märkte versanken daraufhin im Rot. Die Rohstoffpreise sanken. Der Preis für die Ölsorte Brent verlor bis dato 0,7 Prozent.

Schwellenländer bescheren Drägerwerk Gewinneinbußen

Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Drägerwerk hat erneut seine Prognose für das laufende Jahr gesenkt. Vor allem der Abschwung in den Schwellenländern mache sich bemerkbar. Drägerwerk will nun seine mittelfristige Prognose überprüfen und verstärkt sparen.

Deutsche Exporte in Schwellenländer brechen ein

Die deutschen Exporte sind im Monat August aufgrund der schwachen Nachfrage in den Schwellenländern eingebrochen. „Einen stärkeren Rückgang gab es zuletzt im Januar 2009“, so das Statistische Bundesamt.

Krise in Asien: Indien senkt Leitzins, Kurse auf Talfahrt

Die indische Zentralbank hat den Leitzins überraschend auf den niedrigsten Stand seit vier Jahren gesenkt. Damit soll die schwächelnde Wirtschaft unterstützt werden. Unterdessen bereitet neben Indien auch die anhaltende Schwäche der chinesischen Wirtschaft den Anlegern in Asien Sorgen.

Pharmageschäft stützt deutsche Chemieindustrie

Die deutsche Chemieindustrie wächst derzeit nur dank kräftiger Exporte und eines starken Pharmageschäfts. Im zweiten Quartal stieg der Branchenumsatz um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

China: Daimler trotzt Abkühlung und erzielt Rekordverkäufe

Mercedes Benz konnte im August bei den Verkäufen in Asien immense Steigerungen erzielen. Allein in China haben sich die Verkäufe gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt.

Schweiz: Uhrenexporte nach Asien brechen weg

Die Schweizer Uhrenhersteller kämpfen mit sinkenden Exporten. Vor allem die Ausfuhren nach Asien sind im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat erheblich eingebrochen. Das schwächt die Industrie, schließlich ist China zusammen mit Hongkong eines der wichtigsten Exportziele für Schweizer Uhren.

Daimler will Niederlassungen an chinesisches Unternehmen verkaufen

Das chinesische Unternehmen Lei Shing Hong (LSH) könnte bald der neue Eigentümer mehrerer ostdeutscher Mercedes-Niederlassungen sein. Die Verkaufsgespräche sind Insidern zufolge kurz vor dem Abschluss. Die Niederlassung in Erfurt hatte das Lei Shing Hong bereits im Dezember übernommen.

Deutsche Börse will Derivate-Handel in Singapur eröffnen

Die Deutsche Börse will weiter auf dem asiatischen Markt wachsen. In Singapur soll dafür ein Abwicklungshaus und eine Derivate-Börse im kommenden Jahr eröffnet werden.

VW: Oberklasse beschert Umsatzplus im ersten Quartal

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn kann nach dem Machtkampf der vergangenen Tage mit sehr guten Umsatzzahlen punkten. Im ersten Quartal kletterten die Umsätze auf mehr als 52 Milliarden Euro. Vor allem die Marken Audi und Porsche trugen zu dem Umsatzplus bei.

Chinas Firmen sollen neue Seidenstraße finanzieren

Einem Medienbericht zufolge sollen nach Wunsch der Regierung in Peking heimische Firmen Anleihen im Ausland begeben, um bei der Finanzierung einer Handelsinfrastruktur von Asien bis nach Europa mitzuwirken. China plant die Wiederbelebung der historischen Seidenstraße.

Niedrige Kosten, hohes Wachstum: Deutsche Zulieferer expandieren in Asien

Der Autozulieferer SHW will in Asien und den USA expandieren. Ein Joint-Venture in China ist kurz vor dem Start. Immer mehr Zulieferer engagieren sich in dem Schwellenland und tragen dort zu einem kulturellen Wandel in der Produktion bei.

VW erhält Genehmigung für neues Werk in Thailand

Die Investitions-Behörde in Thailand hat dem deutschen Automobil-Konzern VW die Genehmigung zum Bau eines Produktions-Werks in der Nähe der Stadt Chon erteilt. Südost-Asien ist für viele internationale Autobauer ein lukrativer Zukunftsmarkt.

Schweizer Unternehmen wollen nach Asien expandieren

Jedes dritte Schweizer Unternehmen will in ferne Märkte expandieren. Auch Europa bleibt für den Mittelstand wichtig. Die Exportaussichten nach Frankreich und Italien trüben sich jedoch ein.