Alle Artikel zu:

Automobil

Dieselantrieb wird sich auch ohne Fahrverbote nicht erholen

Studie: Kommendes Jahr wird für die Auto-Händler noch schwieriger werden.

Japan könnte Deutschland mit Hybrid-Autos ausbremsen

Japanischen Autobauer erkennen rechtzeitig Vorteile der Hybrid-Technologie / Langsamer Übergang ins elektronische Zeitalter

EU-Förderung für Diesel half Deutschland und Frankreich

Siegeszug des Diesel ist auf Förderungen der EU zurückzuführen / Profitiert haben Frankreich und Deutschland

Türkei erschwert deutschen Unternehmen Zugang

Die Türkei hat damit begonnen, gegen deutsche Unternehmen in wichtigen Branchen vorzugehen .

Krise im Unternehmen: Markt für Übernahmen wächst

Besonders attraktiv sind Unternehmen aus der Automobilindustrie und der Konsumgüterbranche

Betriebsrat: „Zukunftsängste darf es bei Audi nicht geben“

Der Chef des Audi-Betriebsrats sieht im Abbau von Arbeitsplätzen das falsche Signal: Für die notwendigen Innovationen der Zukunft brauche das Unternehmen alle Mitarbeiter an Bord.

Tesla überrascht mit einem Gewinn im 3. Quartal

Der Elektroauto-Pionier Tesla hat die Investoren mit einem Gewinn überrascht. Die Aktie gewann sechs Prozent.

Serie Mittelstand: Die gefährliche Versuchung der erfolgreichen Jahre

Der deutsche Mittelstand treibt international die Innovation voran. In einer DMN-Serie stellen wir einige Geheimnisse vor, warum die deutschen Unternehmen weltweit so erfolgreich sind.

Massive Klagewelle gegen VW

Anleger haben 1.400 Klagen gegen VW eingereicht. Sie wollen einen Ausgleich für die Kursverluste, die Volkswagen wegen des Abgas-Skandals hinnehmen musste.

VW-Arbeiter bekommen die Folge des Abgas-Skandals zu spüren

Das VW-Werk Emden kann das Fertigungsvolumen von 2015 nicht halten. Emden ist im weltweiten Produktionsnetz von Volkswagen vor allem für den Passat zuständig. Als Folge der Abgas-Affäre kommen auf die VW-Mitarbeiter Schließtage zu.

Mazda ruft weltweit 2,3 Millionen Fahrzeuge zurück

Der japanische Autohersteller Mazda ruft weltweit insgesamt 2,3 Millionen Fahrzeuge wegen möglicher Probleme mit der Heckklappe sowie mit dem Dieselmotor zurück.

Bergbau 4.0: Volvo testet fahrerlose LKWs unter Tage

Die schwedischen Autobauer Volvo und Saab haben eine fahrerlose Lkw-Flotte für den Bergbau entwickelt. Die Lastwagen navigieren selbstständig durch unterirdische Minen und transportieren die Rohstoffe in Flotten ab. Der Einsatz autonomer Technologie in der Industrie könnte sich für die Skandinavier als lukrativer herausstellen als der Wettlauf der Konkurrenz um fahrerlose Autos in Städten .

VW steigt bei Taxi-Betreiber Gett ein

Volkswagen steigt beim israelischen Taxi-Betreiber Gett ein, Toyota investiert bei Uber: Die Auto-Bauer versuchen, mit großen Deals den Anschluss auf die Digital-Branche nicht zu verlieren.

TTIP-Papiere: USA üben massiven Druck auf EU aus

Der Druck, den die USA wegen TTIP auf die EU ausüben, scheint erheblich zu sein: So sollen die Amerikaner Exporterleichterungen für deutsche Autos davon abhängig machen, dass die EU mehr US-Agrarprodukte abnimmt.

Daimler gerät wegen Diesel-Werten unter Druck

Juristen des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages unterstützen die Kritik an Dieselmotoren des Daimler-Konzerns. Ihnen zufolge sind Einrichtungen zum Drosseln der Abgasreinigung nur unter sehr strikten Vorgaben erlaubt. Mittlerweile hat die Deutsche Umwelthilfe Klage gegen den Autokonzern eingereicht.

Volkswagen muss Elektroautos in den USA zurückrufen

VW hat auch mit seinen Innovationen kein Glück: Der Konzern muss 5.000 Elektroautos in den USA zurückrufen. Der Grund sind defekte Stromsysteme. In Wolfsburg beschäftigt man sich unterdessen mit dem Umbau des Unternehmens.

Chinas Investoren erobern die Welt

In den vergangenen zwei Jahren sind die ausländischen Direktinvestitionen chinesischer Investoren immens gestiegen. Aus kaum einem Land kommen mehr Investitionen: schätzungsweise 140 Milliarden Dollar allein im vergangenen Jahr. Der Abschwung im eigenen Land lässt die chinesischen Investoren nach neuen Wachstumsmöglichkeiten im Ausland suchen. Vor allem in der EU und in den USA.

Zu hohe Personalkosten: Autobranche zieht es nach Mexiko

Mexikos Autoproduktion ist 2015 drastisch gestiegen. Mehr als die Hälfte der dort produzierten Autos gehen ins Ausland. Unternehmen wie VW, Ford, Goodyear und Toyota haben den Markt bereits für sich entdeckt. Internationale Abkommen haben den Zugang der Firmen zu billigen Arbeitern vereinfacht.

Gericht verbietet Zulassung großer Diesel-Wagen in Neu Delhi

Die Luftverschmutzung in Neu Delhi ist drastisch gestiegen. Deshalb dürfen in den kommenden Monaten keine großen Diesel-Fahrzeuge in Neu-Delhi zugelassen werden. Neben BMW sind auch Toyota und andere Hersteller davon betroffen.

Plagiate verursachen Milliardenschäden bei deutschen Firmen

Bei vielen Verbrauchern sind Plagiate wegen ihrer Billigpreise beliebt. Eine aktuelle Untersuchung aber schätzt Schäden für Firmen durch Umsatzeinbußen und Reputationsverlust auf rund 56 Milliarden Euro jährlich.