Alle Artikel zu:

Azubi

Hörsaal statt Werkbank: Unternehmen bilden weniger Azubis aus

Die Zahl der Ausbildungsplatzverträge sinkt auf den tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung. Jugendliche beginnen lieber ein Studium, als eine Ausbildung. Sie ziehen die breite Orientierung an der Uni einer schnellen Qualifizierung für einen Beruf vor.

IT-Sicherheit: Firmen verlieren Überblick über Zugriffsrechte

In vielen Unternehmen geraten die Online-Zugriffsrechte durcheinander. Manchmal haben Azubis so viele Rechte an den Online-Systemen wie der IT-Administrator. Wenn Mitarbeiter ausscheiden stellen solche Rechte ein Risiko für die Daten des Unternehmens dar.

Ausbildungsgarantie stoppt Diskriminierung bei der Bewerbung

Viele Jugendliche mit Migrationshintergrund finden keine Ausbildung. Eine staatliche Garantie könnte erfolglosen Bewerbern Angebote zukommen lassen. Staatliche Sprach-Förderprogramme könnten Hemmschwellen bei der Einstellung abbauen.

Handwerkskammer fordert Bleiberecht und Ausbildung für Flüchtlinge

Die Handelskammer fordert ein Bleiberecht für Flüchtlinge, die sich bereit erklären, eine Ausbildung in Deutschland zu beginnen. Vielen Handwerksbetrieben fehlen Auszubildende. In 2014 sind allein aus Afrika über 3.000 Menschen auf der Flucht nach Europa ums Leben gekommen.

Unternehmen bilden weniger Azubis aus

Die Zahl der Ausbildungsplatzverträge in Deutschland geht deutlich zurück. Denn es gibt weniger Schulabgänger und die meisten von ihnen strömen an die Unis. Firmen haben Schwierigkeiten, Jugendliche dauerhaft an ein Unternehmen zu binden.

Schulabgänger wollen keine Ausbildung mehr anfangen

Die Beschäftigung in Deutschland steigt. Doch Mittelständler finden keine geeigneten Azubis. Schulabgänger fangen lieber ein Studium an. Die hohe Quote der Studienabbrecher kommt dann zu spät ins Unternehmen.

Gute Nachrichten für das Handwerk

2011 hat bereits eine gute Auftragslage für das Handwerk gebracht. Durch die Freizügigkeit auf dem Arbeitsmarkt ergeben sich weitere Chancen