Alle Artikel zu:

Basel III

EU will riskante Finanzprodukte in Europa etablieren

Die EU will, dass die Banken Kredite verkaufen – ein Instrument, das die Finanzkrise mit ausgelöst hat.

Renten-Desaster: Viele Deutsche werden in die Altersarmut rutschen

Deutschland steht vor einem beispiellosen Desaster bei den Renten. Die Altersarmut ist für viele unausweichlich. Die Bundesregierung hat im Hinblick auf die Renten so ziemlich alles falsch gemacht.

Banken-Krise in Europa

Die grundlegende Orientierung von Geld- und Bankenpolitik führt in eine verhängnisvolle Abwärtsspirale. Die Banken werden von der falschen Austeritäts- und Geldpolitik eingeholt. Es könnte sich als verhängnisvoll erweisen, dass die Bundesregierung diese kritische Situation einfach aussitzen will.

Die einzige Lösung: Italiens Banken müssen sich aus eigener Kraft retten

Europaweit wird von Banken und Versicherungen verlangt, dass die Staaten der EU den italienischen Banken mit 150 Milliarden helfen sollen. Würde man die Forderung erfüllen, käme nur eine Wiederholung der Fehler nach der Finanzkrise 2008 zustande. Nichtstun wäre auch katastrophal.

EU: Kredite für Wohn-Immobilien werden drastisch eingeschränkt

In wenigen Tagen, am 21. März, tritt die neue EU-Richtlinie für Kredite für Wohnimmobilien in Kraft. Mit dieser Regulierung wird es für junge Familien äußerst schwer, Kredite für ein Eigenheim zu erhalten. Den Banken sind die Hände gebunden. Die Auswirkungen werden gravierend sein.

Napoleons Traum wird wahr: Die EZB erzwingt den Einheits-Staat in Europa

Im Schatten der geopolitischen Wirrnisse wandelt Mario Draghi die EZB zu einer über allen stehenden Großbank und zugleich zu einer Planungskommission um. Innerhalb der EU wird die EZB unwiderruflich zum Staat um Staate. Die Regierungen schauen tatenlos zu, weil sie hoffen, dass die EZB sie damit von den europäischen Staatsschulden befreit. Der Preis ist ein nicht demokratisch legitimierter oder kontrollierter Einheitsstaat. Napoleon Bonaparte würde vor Neid erblassen.

Kreditklemme durch Basel III: Europäischer Mittelstand gefährdet

Aktuelle Zahlen belegen, dass die europäischen Banken immer noch ein viel zu hohes Risiko fahren. Ihre Bilanzen sind noch bei weitem nicht krisenfest. Wegen Basel III müssen sie nun ihre Eigenkapitalquoten stärken, weshalb sie weniger Kredite vergeben.

Mehr Insolvenzen in Europa durch Bankenregulierung

Die von der Politik geplante Erhöhung der Eigenkapitalquoten soll die Banken sicherer machen. Daher müssen die Banken jenen Unternehmen die Kredite aufkündigen, die keine gesunde wirtschaftliche Entwicklung vorweisen können. Viele Unternehmen, die sich nur mit faulen Krediten über Wasser halten konnten, werden pleitegehen.

Schrottpapiere: Banken brauchen 566 Milliarden Dollar zur Absicherung

Die größten Banken der Welt müssen wegen faulen Krediten und hochriskanten Geschäften 566 Milliarden Dollar als Sicherheit zurücklegen. Können sie das Kapital dafür nicht auftreiben, müssen sie Billionen an Assets abstoßen.

Finanzsteuer: Großbritannien nennt EU-Vorschlag „idiotisch“

Nach 16 Stunden gingen die Gespräche der EU-Finanzminister ohne klares Ergebnis zu Ende. Für den britischen Finanzminister sind die Forderungen der EU-Finanzminister zu schwach, er würde mit diesen aussehen wie ein Idiot. Großbritannien setzt den Konfrontationskurs in der EU fort.

Deutschland und Frankreich wollen Banken-Regulierung aufweichen

Deutschland fürchtet, die verpflichtende Kernkapitalquote durch Basel-III könnte eine Kreditklemme verursachen. Es unterstützt nun einen Vorschlag, der es vor allem französischen Banken leichter machen soll, die Kriterien zu erfüllen. Großbritannien ist darüber verärgert.

Bankenrettung: Französische Banken wollen Geld, aber keine Kontrolle

Grotesk: Während die nächste Bankenrettung eingeleitet wird, stemmen sich die französischen Banken gegen neue Regulierungen. Denn strengere Auflagen „schaden dem vorhandenen Geschäftsmodell“.

Steigende Zinsen und Basel III erschweren Finanzierungen

Die Finanzsituation der mittelständischen Unternehmen hinkt der guten Konjunktur hinterher. Die Zinswende der EZB schlägt immer mehr durch, die regulatorischen Anforderungen steigen und der Wettbewerb um Kapital nimmt zu.