Alle Artikel zu:

Bertelsmann

Studium statt Ausbildung: Lehrlings-Zahlen schrumpfen massiv

In den kommenden Jahren wird die Zahl der Lehrlinge in Deutschland um weitere 16 Prozent zurückgehen. Einer aktuellen Studie zufolge werden nur noch etwas mehr als 400.000 junge Menschen eine betriebliche Ausbildung beginnen. Bereits im vergangenen Jahr blieben knapp 40.000 Lehrstellen unbesetzt, ein weiterer Rückgang der Azubi-Zahlen könnte in vielen Branchen einen Fachkräftemangel auslösen oder beschleunigen, zumal sich zugleich geburtenstarke Jahrgänge in den Ruhestand verabschieden.

Printmedienkrise: Bertelsmann übernimmt Gruner + Jahr

Bertelsmann übernimmt Verlag Gruner + Jahr komplett. Europas größter Medienkonzern kauft der Familie Jahr ihre Beteiligung von 25,1 Prozent ab. Damit nimmt die Printmedienkrise ihren Lauf. Medienvielfalt und Unabhängigkeit stehen auf dem Spiel

Verlag Gruner + Jahr prüft Rückzug aus China

Der Hamburger Zeitschriftenverlag G+J sucht offenbar nach einem Käufer für die Anteile an seinem chinesischen Partner. Der Gewinn aus den China-Anteilen war 2013 eingebrochen. Wichtige japanische Werbekunden mieden chinesische Medien wegen des Inselstreits der beiden Länder.

PR-Desaster: Deutsche Bank blamiert sich mit Fake-Interview

Peinliche Kommunikations-Panne bei der Deutschen Bank: Der Komiker Martin Sonneborn führt einen Mitarbeiter der Kommunikationsabteilung vor. Zuvor hatte die Deutsche Bank in der Heute-Show ein Interview schriftlich beantwortet.

Datenschützer warnen vor Buch-Gutscheinen für Kinder

Die Bertelsmann-Tochter InmediaOne verteilt über Schulen gezielt Gutscheine an Kinder, um an deren Daten zu kommen. Im Gegenzug dafür erhalten diese ein Buch und weitere Werbung. Doch nicht nur datenschutzrechtlich ist dies fragwürdig. Datenschützer kritisieren vor allem die Rolle, die Schulen dabei spielen.

RTL zieht sich aus Griechenland zurück

Was vor kurzem noch ein interessantes Geschäft war, ist in der Krise nicht zu halten: Der Fernsehsender RTL stößt seine griechischen Aktivitäten ab – vermutlich mit Verlust.